Bild: dpa

Corona-Fälle bei Kinderbetreuung - Drei Kindergärten in Spree-Neiße geschlossen

Wegen Corona-Fällen sind seit Montag gleich drei Kindertagesstätten im Landkreis Spree-Neiße geschlossen. Es handelt sich um Einrichtungen in Forst, Peitz und Tschernitz.

Wie die Stadt Forst mitteilte, war ein Fall bei der routinemäßigen Testung einer Erzieherin der Kita "Waldhaus" aufgefallen. Die Eltern der in den vergangenen Tagen anwesenden Kinder seien durch das Gesundheitsamt über die weiteren Maßnahmen informiert worden. Aus Vorsicht sollten die Kinder keinen Kontakt zu Risikogruppen haben, heißt es von der Stadt.

In Tschernitz seien gleich zwölf Kinder und fünf Erzieherinnen positiv getestet worden. Das bestätigte der Bürgermeister Peter Drobig dem rbb auf Nachfrage. Die Kinder, die keinen Kontakt zu den Infizierten hatten, werden seit Montag in einer Außenstelle der Kita in Wolfshain betreut.

In der evangelischen Kindertagesstätte in Peitz wurden zwei Kinder positiv auf Corona getestet. Wie der Träger der Einrichtung auf rbb-Nachfrage mitteilte bleibt auch diese Kita vorerst geschlossen.

Der Landkreis Spree-Neiße gilt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 84,42 als Corona-Risikogebiet. Die Fälle in der Kita hätten zu einem starken Anstieg der Zahlen geführt, so der Landkreis am Montag.

Sendung: Antenne Brandenburg, 26.10.2020, 7:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Nicht falsch verstehen, ich bin dafür, dass Kitas und Schulen offen bleiben, aber trotzdem habe ich da so ein Rauschen im Ohr:
    "Kindertagesstätten und Schulen sind keine Orte in denen das Virus verbreitet wird."

    Geht doch einfach ehrlich mit den Leuten um und sagt, dass es an bestimmten Stellen, wie Kita und Schule, wenig Alternativen gibt.

Das könnte Sie auch interessieren