Cottbuser Rathaus
Audio: Antenne Brandenburg | 13.10.2020 | Florian Ludwig | Bild: rbb/Thomas Krüger

Stadtverwaltung - Cottbus kontrolliert verstärkt Einhaltung der Corona-Regeln

Die Cottbuser Stadtverwaltung wird die Corona-Kontrollen verstärken. Das hat Stadtsprecher Jan Glossmann am Dienstag angekündigt. Die Kontrollen würden in dem Rahmen durchgeführt werden, wie Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

Auslöser ist neben der zunehmenden Zahl an Corona-Neuinfektionen in Cottbus auch der Umstand, dass in einer Gaststätte offenbar das Führen von Unterlagen zur Kontaknachverfolgung nicht ernst genommen wurde. In dem Restaurant hatten sich vor kurzem auch Gäste aufgehalten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Das Gesundheitsamt konnte daraufhin aber nicht alle anderen Gäste ermitteln. Das Restaurant ist nach wie vor geschlossen.

Nun soll die Einhaltung der Regeln intensiver überprüft werden, heißt es. Die Kontrollen schließen auch die Einhaltung der Maskenpflicht in Geschäften ein.

Wenn alle Cottbuser die geltenden Regeln einhielten, wären Kontrollen nicht notwendig, appelliert Glossmann. Nach Einschätzung des Stadtsprechers steigen Fallzahlen dann, wenn Regeln verletzt würden.

In Cottbus hat die Zahl der Neuinfektionen in den letzten Tagen zugenommen. Die Inzidenzzahl liegt aktuell bei 40 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz auf über 50 steigen, wäre Cottbus ein Corona-Risikogebiet.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Leider wird in den öffentlichen Verkehrsmitteln, Tram hauptsächlich, nicht bzw. zu wenig kontrolliert. Ich fahre aus beruflichen Gründen mehrmals am Tag mit der Tram oder einem Bus. Immer wieder sehe ich auch jetzt in den Ferien immer wieder die selben Personen ohne Maske. Während der Schulzeit, ist es eine Zumutung früh zwischen sieben und halb acht zu fahren. Linie 3,einige ohne Masken, Linie 4 völlig überfüllt und mehr als die Hälfte der Schüler, meist zwischen 12 und 16, so schätze ich, tragen keine Masken. Abstand ist nicht möglich.
    Leider gibt es immer noch Tram-Fahrer die an den Haltestellen die Türen nicht öffnen. Dies war auch schon im Frühjahr der Fall. Wenn man als Fahrgast darauf hinweist, dass es wichtig ist, dass sich die Türen öffnen, um die Öffnungstasten nicht betätigen zu müssen und auch frische Luft zirkulieren kann, wird man ungläubig angesehen oder beschimpft. Es sind jedoch immer dieselben Fahrer.
    Maskenpflicht bitte verstärkt kontrollieren.

  2. 1.

    Sollte doch einfach umzusetzen sein, das mit den Kontrollen und Bestrafungen kennt man ja noch aus den DDR-Zeiten.

Das könnte Sie auch interessieren