Eingang des Impfbusses (Quelle: rbb/Manske)
Bild: rbb/Manske

Ausreichend Impfstoff - Impfbus in Oberspreewald-Lausitz kann starten

Der Impfbus des Landkreises Oberspreewald-Lausitz ist am Montag in Ortrand gestartet. Er wird in den nächsten Wochen alle elf kreisangehörigen Kommunen des Landkreises anfahren.

Wie der Koordinator des Impfbusses Martin Höntsch sagte, ist der Impfstoff dafür gesichert. Damit reagierte er auf Bedenken von Einwohnern, nachdem brandenburgweit kürzlich die Vergabe zahlreicher Erst-Impftermine gestoppt werden musste.

Allerdings entscheide sich relativ kurzfristig, von welcher Firma er kommt. Dabei sei der Kreis abhängig von der Lieferung des Landes. Danach würden dann auch die Termine vergeben. Im Moment werde das Vakzin von Astrazeneca verimpft. Berechtigt seien deshalb alle Menschen über 60 Jahren und besondere Personengruppen.

Bis 22. Mai soll der Impfbus alle Kommunen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz anfahren. In jeder gebe es zwei Stationen. Weitere Informationen dazu hat der Landkreis auf seiner Internetseite veröffentlicht [osl-online.de].

Die Termine würden von den Kommunen vergeben. Höntsch rechnet damit, dass der Bus im Juni für die Zweitimpfung erneut durch den Landkreis tourt. Die Reaktion der Bewohner sei durchweg positiv, die Impfung in der Nähe des Wohnortes werde begrüßt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.04.2021, 16.30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung:  

Bild: rbb/Manske

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren