Der Landrat des Landkreises Dahme Spreewald, Stephan Loge (Quelle: imago)
Audio: Antenne Brandenburg | 14.09.2018 | Elisabeth Mattner

Nach Verurteilung wegen Untreue - LDS-Landrat will Vize-Landrat Halecker Aufgaben entziehen

Stephan Loge (SPD), Landrat von Dahme-Spreewald, prüft, ob er seinem Stellvertreter die Aufgaben entziehen kann. Hintergrund ist die am Dienstag bekannt gewordene Verurteilung von Chris Halecker (Linke) wegen Untreue. Halecker ist als 1. Beigeordneter unter anderem zuständig für das Baudezernat des Landkreises - und damit auch oberster Aufseher des Flughafens BER.

Bevor Loge entscheiden will, kann sich Halecker zur Verurteilung und den Vorwürfen äußern. Erst danach werde geprüft, ob dienstrechtliche Konsequenzen eingeleitet werden können, teilte die Landkreisverwaltung mit.

Disziplinarverfahren droht

Parallel prüft auch das Land Brandenburg ein mögliches Disziplinarverfahren gegen Halecker. Das Brandenburger Innenministerium ist der zuständige Disziplinarvorgesetzte von Halecker. Dem Politiker wird vorgeworfen, aus einer Vereinskasse rund 6.700 Euro genommen zu haben. Das Amtsgericht Fürstenwalde hat ihn deshalb zu einer Geldstrafe von 34.500 Euro verurteilt. Das Urteil gegen Halecker ist noch nicht rechtskräftig.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Vielleicht sollte Herr Halecker besser zurücktreten?

Das könnte Sie auch interessieren