Hans-Hennig von Grünberg. (Quelle: dpa/Jonas Güttler)
dpa/Jonas Güttler
Audio: Antenne Brandenburg | 10.10.2019 | Bild: dpa/Jonas Güttler

Stelle seit September 2018 vakant - Von Grünberg will Präsident der Uni Cottbus werden

Hans Hennig von Grünberg will Präsident der BTU Cottbus-Senftenberg werden. Er hat sich am Donnerstag in Cottbus den Mitarbeitern und Studenten der Universität vorgestellt. von Grünberg ist studierter Physiker und war zuletzt Präsident der Hochschule Niederrhein.

Nach zehn Jahren hatte er im Frühjahr dieses Jahres den Posten abgegeben. 2017 wurde er als Hochschulmanager des Jahres ausgezeichnet.

Grünberg ist im Moment offensichtlich der einzige Kandidat für das Amt des BTU-Präsidenten. Eine ursprünglich für Donnerstagnachmittag geplante zweite Präsentation wurde abgesagt.

Ob Grünberg gewählt wird, entscheidet der Senat der Universität. Die Stelle ist seit dem Wechsel von Jörg Steinbach in die Brandenburger Landesregierung im September 2018 nicht besetzt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Wer ist denn ein Ostdeutscher? Wenn er die Stelle antritt und seinen Hauptwohnsitz nach Cottbus oder Umgebung verlegt, ist er dann Westdeutscher, Ostdeutscher, Wostdeutscher? Eher befremdlich, dass nach 30 Jahren immer noch in Himmelsrichtungen gedacht wird.

  2. 1.

    WARUM GIBT ES IN DEN NEUEN BL KEINE EINZIGE HOCHSCHULE DIE VON OSTDEUTSCHEN GELEITET WIRD?

Das könnte Sie auch interessieren