Bürgermeisterwahl 2021 - Herntier setzt sich in Stichwahl durch und bleibt Bürgermeisterin von Spremberg

Christine Herntier (parteilos) ist für weitere acht Jahre als Bürgermeisterin von Spremberg gewählt worden. (Quelle: Soeren Stache/dpa)
Bild: Soeren Stache/dpa

Christine Herntier (parteilos) bleibt Bürgermeisterin von Spremberg (Spree-Neiße). Sie setzte sich am Sonntag in einer Stichwahl gegen den Mitbewerber Michael Hanko (AfD) durch. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis [stadt-spremberg.de] entfielen auf Herntier 60,4 Prozent der abgegebenen Stimmen. Hanko sicherte sich 39,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei 58,9 Prozent.

"Die Wahlbeteiligung ist nach dem Wahlmarathon der letzten Wochen sehr beachtlich", sagte Herntier in einer ersten Reaktion auf ihren Wahlsieg rbb|24. "Das zeigt, dass es den Sprembergerinnen und Sprembergern sehr wichtig ist, wer ihre Stadt führt, welche Themen und Schwerpunkte anstatt von billiger Polemik und Frustration gesetzt werden", unterstrich Herntier. Die parteilose Politikerin ist bereits seit 2014 Bürgermeisterin und wird nun weitere acht Jahre die Verwaltung ihrer Stadt führen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.10.2021, 20 Uhr

Nächster Artikel