Turner Philipp Boy bei den Europameisterschaften 2011 an den Ringen (Quelle: imago/Camera 4)
Bild: imago/Camera 4

Eröffnung am 23. Januar - Cottbuser Turner Philipp Boy plant Sportpark in Berlin

Ex-Turnprofi Philipp Boy aus Cottbus geht neue berufliche Wege. Der 32-Jährige will künftig in Berlin einen Sportpark betreiben. Die Eröffnung ist für den 23. Januar geplant.

Der Sportpark am Berliner Gleisdreieck soll den Namen "B-Part Sports" tragen. Philipp Boy will seinen Kunden als Betreiber ein turnbasiertes Programm anbieten.

"Ich freue mich wahnsinnig darauf, weil ich im Herzen von Berlin diesen urbanen Lebensstil mitgestalten kann. Es ist ein Outdoor-Sportpark, in dem ich als Coach regelmäßig sein werde, am Anfang jeden Tag", sagte der frühere Turnprofi.

Philipp Boy ist zweifacher Europameister und WM-Zweiter von 2010 und 2011. Im Dezember 2012 hatte er seine Turn-Karriere beendet. Seitdem arbeitet er als Versicherungsfachmann.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.01.2020, 11:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    In Anlehnung an diverse Städte in Deutschland und Europa sollte das Land ebenfalls Outdoor-Sportparks bauen. Ein paar Stangen und Bänke würden dort für einfache Körperübungen reichen. Zudem könnten so eventuell auch Drogenverkaufsorte verdrängt oder sogar ganz beseitigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren