Das Stadion der Freundschaft wird für das DFB-Pokalspiel hergerichtet
Letzte Vorbereitungen im Stadion der Freundschaft Cottbus | Bild: rbb/Thomas Krüger

Gesundheitsamt - Energie Cottbus darf nicht vor mehr als 1.000 Zuschauern spielen

Regionalligist Energie Cottbus darf nicht vor mehr als 1.000 Zuschauern spielen. Das hat das Gesundheitsamt der Stadt am Donnerstag mitgeteilt. Die Verordnung des Landes Brandenburg über das Verbot von Großveranstaltungen bis 31. Oktober sei eindeutig. Die Obergrenze gelte auch für Spiele von Energie Cottbus.

Der Verein hatte ein 40-seitiges Hygienekonzept erarbeitet, um den Corona-Regelungen gerecht zu werden. Dadurch sollten Voraussetzungen geschaffen werden, dass 2.000 Zuschauer ins Stadion kommen könnten.

Die geltende Rechtsgrundlage lasse das aber nicht zu, begründete die Stadt ihre Ablehnung, wenngleich das eingereichte Konzept in sich schlüssig erscheine.

Sendung: Antenne Brandenburg, 30.07.2020, 17:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. 6.

    Wann wird der "gesunde Menschenverstand" endlich mal in unsere Ämter einziehen? Ist aber wohl nur Wunschdenken meinerseits . . .

  2. 5.

    Will man Energie Cottbus wirtschaftlich zu Grunde richten? Wer kommt dann überhaupt ins Stadion? Wird das ausgelost oder gibt es eine Quotientenregelung nach Mitgliedschaft, Dauerkartenbesitzer oder sonst was? Am besten man dichtet alles ab und in einem halben Jahr sind wir alle Pleite! So macht Fussball keinen Spass mehr.

  3. 4.

    Was soll sein, wenn Sachsen und Thüringen (wer auch immer das ist) das anders sehen? Wahrscheinlich nichts, da Cottbus in Brandenburg liegt.Ansonsten gebe ich Udo recht, Restaurants sollten wieder geschlossen werden.

  4. 3.

    Wenn in einem Ort ( hier Meuselwitz) der in einem von der Corona-Pandemie viel stärker betroffenen Bundesland liegt , von den Ämtern 1.500 Zuschauer in einem lediglich 5.000 Zuschauern fassenden Stadion zugelassen werden, dann sollten die Brandenburger Landespolitiker schnellstmöglich ihre Vorgaben neu ordnen! Einfach absurd, dass sich auch in Berlin mehr als 15.000 Demonstranten, egal für was auch immer, versammeln dürfen und bei anderen „Ansammlungen“ wird restriktiv entschieden. Fußballfans aller Bundesländer vereinigt Euch!

  5. 2.

    Mehr als 1000 kommen doch eh nicht

  6. 1.

    2000 Menschen sind zu viel für ein 20000 Mann Stadion. Demonstrationen ohne Beschränkungen also tausende Körper an Körper auf der Straße. Restaurant 1,5 m Abstand mavht pro Person2,25m² sind 44 Personen auf 100m² im Raum. Wo sind da eigentlich noch die Relationen? Was ist eigentlich wenn Sachsen und Thyringen das anders sehen?

Das könnte Sie auch interessieren

Slawenburg Raddusch im Spreewald, Foto: rbb/Jan Urbanski
rbb

Ausflugsziel - Lifting für Slawenburg Raddusch

Die Slawenburg Raddusch ist eine originalgetreu wiederaufgebaute Fluchtburg, so, wie sie Slawen im 9. und 10. Jahrhundert aus dicken Baumstämmen, Stein und Erde errichtet hatten. Seit 2003 gibt es die Burg, Zeit für ein Lifting. Von Iris Wußmann