Turnier der nationalen Minderheiten - Sorbische Fußballer verpassen das Finale der Europeada

Fr 01.07.22 | 19:54 Uhr
Spieler Jonas Krawcik vom sorbischen Team Serbske mustwo bei der Europeada 2022. (Quelle: Europeada)
Audio: Antenne Brandenburg | 02.07.2022 | Sebastian Schiller | Bild: Europeada

Die Europeada - die Fußball-Europameisterschaft der nationalen Minderheiten - endete für die sorbische Mannschaft aus der Lausitz im Halbfinale. Mit 0:1 unterlag das Team "Serbske mustwo" am Freitag der Gastgeber-Mannschaft, den Kärntner Slowenen.

Den Treffer des Tages erzielte in der 62. Minute Florian Verdel. Die Kärtner treffen im Finale am Samstag auf das Team aus Südtirol.

Für die Sorben war es das erste Halbfinale bei der Europeada. Im Viertelfinale am Donnerstag hatte sich die Mannschaft gegen die Minderheit der Kroaten in Serbien mit 3:1 durchgesetzt.

Die "Serbske mustwo" trainiert in dieser Zusammensetzung erst seit 2020. Zuvor gab es bei der Europeada lediglich eine obersorbische Auswahl. Nun spielen zehn niedersorbische Spieler mit im Team, auch Teammanager und Trainer stammen aus der Niederlausitz.

Die Europeada findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt, erstmals ausgetragen wurde sie 2008.

Nächster Artikel