Motorraum eines Opel mit Wasserstoffantrieb und Brennstoffzelle.
Audio: Antenne Brandenburg | 04.10.2018 | Bild: imago/sepp spiegl

Produktion von Kathodenmaterialien - BASF prüft auch Schwarzheide als neuen Batterie-Standort

Der Chemiekonzern BASF plant den Ausbau seiner Produktion im Batteriesektor. Dafür würde derzeit in ganz Europa ein geeigneter Standort gesucht, sagte Unternehmenssprecher Christian Zeintel rbb|24. Auch das südbrandenburgische Schwarzheide gehöre dazu. 

Der Unternehmenssprecher reagierte damit auf eine Aussage von IGBCE-Chef Michael Vassiliadis. Der Gewerkschaftsboss hatte in einem Interview mit dem Tagesspiegel gesagt, dass die BASF ihre Batteriechemie in Schwarzheide ansiedeln wird. Dem widersprach Unternehmenssprecher Christian Zeintel im Gespräch mit rbb|24.

Angesichts des weltweit wachsenden Interesses am Thema Elektromobilität plant die BASF eine Fabrik zur Produktion von Kathodenmaterialien, die anschließend in Batterien und Brennstoffzellen verbaut werden.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Fragen Sie einmal Herrn Tiefensee in Sachsen, wie er das macht! Die Brandenburger erwarten und fordern etwas mehr Einsatz. Fordernde Reden halten und Fördergelder abrufen und umverteilen ist einfach zu wenig. Wir brauchen keine Repräsentanten sondern "Macher". Da nutzt eine teure Imagekampagne wenig.

  2. 2.

    Was hat die Landesregierung mit einer Unternehmensentscheidung zutun?
    Nichts!
    Die wollen nur Subventionen abkassieren, so wie die Solarzellenindustrie und dann Insolvenz anmelden.
    Die subventionierten Geräte/ Maschinen werden dann nach Asien verscherbelt und erwirtschaften dort hohen Gewinn.

  3. 1.

    Wetten das die Landesregierung dies „vergeigt“?

Das könnte Sie auch interessieren

Energie Cottbus nach dem Sieg gegen Bischofswerda (Quelle: imago images/Beyer)
www.imago-images.de/Beyer

Cottbus spielt in Fürstenwalde - Auf kleinerem Platz zu größeren Zielen

Energie Cottbus ist am Samstag in Fürstenwalde zu Gast. Mit einem Sieg könnten sich die Lausitzer auf Platz zwei verbessern - doch zuletzt war Trainer Wollitz mit den Leistungen seiner Mannschaft gar nicht zufrieden. Von Andreas Friebel

rbb|24 zeigt das Spiel am Samstag ab 13.25 Uhr im Livestream