Krankenhaus Elsterwerda Eingang Patient wird herausgefahren (Foto: dpa/Killig)
Audio: Antenne Brandenburg | 18.12.2018 | Ralf Jußen | Bild: dpa-Zentralbild

Start Tarifverhandlungen - Mitarbeiter am Elbe-Elster-Klinikum fordern mehr Geld

Für die Krankenhäuser in  Elsterwerda, Finsterwalde und Herzberg haben am Dienstag die Tarifverhandlungen für die 730 nichtärztlichen Beschäftigten begonnen. Die drei Häuser gehören zum Elbe-Elster Klinikum.

Mehr Geld, mehr Entlastung

Das Klinikum hat im Geschäftsjahr 2017 rund 1,2 Millionen Euro Gewinn verzeichnet und will daran auch das Pflegepersonal beteiligen. Deshalb wurde die Gewerkschaft verdi gebeten, Vorschläge zu machen. Diese fordert nun eine Tariferhöhung in zwei Schritten und Sonderzahlungen pro Pflegekraft von 700 Euro. Auch für die Auszubildenden in Pflege soll sich das Einkommen durch den neuen Tarifvertrag verbessern.

Bei der Nachtarbeit soll ebenfalls nachjustiert werden. So will verdi, dass der Zuschlag für Nachtschichten erhöht wird. Außerdem sollen in den Bereichen der innere Medizin und der Chirurgie in Zukunft wieder zwei Pflegekräfte in der Nachtschicht arbeiten. Bisher sind die Stationen nachts nur mit einer Pflegekraft besetzt.

Die Krankenhäuser im Elbe-Elster-Kreis versorgen pro Jahr etwa 21.000 Patienten.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren