Protestschild in Brottewitz (Bild: Iris Wussmann/rbb)
Video: Brandenburg aktuell | 15.02.19 | Bild: rbb/Iris Wussmann

Südzucker in Brandenburg - Brottewitz demonstriert gegen Werkschließung

Der Mühlberger Ortsteil Brottewitz (Elbe-Elster) kämpft um den Erhalt seiner Zuckerfabrik. Unter dem Motto "Wir machen uns eine Rübe" demonstrierten knapp 300 Menschen am Freitag gegen die mögliche Schließung des Werks. Bei der Demonstration waren Mitarbeiter, Landwirte, aber auch Vertreter von Kommunal- und Landespolitik anwesend.

"Die ganze Umgebung geht damit kaputt", mahnte eine Brottewitzerin. "Wenn jetzt die Zuckerfabrik schließt, dann haben wir ja gar nichts mehr hier in der Region", fügt eine andere hinzu. Beschäftigten, wie Volker Hönsch bereitete die Demonstration ein gutes Gefühl. "Das macht Mut, da schöpft man Hoffnung", meint er.

Demonstranten in Brottewitz (Bild: Iris Wussmann/rbb)
Demonstranten in Brottewitz | Bild: rbb/Iris Wussmann

"Man sieht, dass die Menschen zusammenhalten"

"Das ist unsere Chance, wir müssen alles tun um die Schließung zu verhindern", so die Mühlberger Bürgermeisterin Hannelore Brendel am Rande der Demonstration. "Die Entscheider sollen nochmal gründlich nachdenken, ob dieses gute Werk hier vor Ort doch nicht zu retten ist."

Brendel zeigte sich erfreut über den Verlauf der Demonstration. "Es ist sehr erstaunlich, wie es in kurzer Zeit gelungen ist viele Leute zu aktivieren. Man sieht auch, dass die Menschen zusammenhalten."

Gewerkschaft unterstützt Demonstranten

Unterstützt werden die Demonstranten auch von der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG). Gewerkschaftssekretär Ingolf Fechner zeigte sich am Freitag hoffnungsvoll. "Wenn keine Luft mehr drin wäre, würden wir das alles nicht machen", so Fechner. "Der Vorstand hat Ende Januar entschieden, er will das Werk schließen, aber der Aufsichtsrat muss diesen Beschluss bestätigen." Aus dem Aufsichtsrat gebe es Signale, dass die Arbeitnehmerseite dem Beschluss nicht zustimmen werde.

Die Zuckerfabrik stelle einen Leuchtturm dar. Man demonstriere daher nicht nur für die Mitarbeiter, sondern die ganze Region.

Der Konzern Südzucker will zwei seiner 31 Werke deutschlandweit schließen. Grund sei die angespannte Situation auf dem weltweiten Zuckermarkt. Von den Schließungsplänen ist auch die Zuckerfabrik in Brottewitz betroffen - die einzige in ganz Brandenburg. Am 25. Februar will der Aufsichtsrat seine endgültige Entscheidung treffen. Neben den 90 Mitarbeitern sind knapp 400 Rübenbauern von der Schließung betroffen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.02.2019, 16 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren