Braunkohlekraftwerk Jaenschwalde: Demo von Mitarbeitern gegen die Schließung
Bild: dpa/Andreas Franke

Abschaltung von Block E - Protest gegen wegfallende Jobs im Kraftwerk Jänschwalde

Am Montag soll der zweite von sechs Blöcken im Braunkohle-Kraftwerk Jänschwalde abgeschaltet werden. Nach Angaben des Betreibers fallen durch die Abschaltung dieses und eines weiteren Blocks im gesamten Unternehmen 600 Jobs weg; das betreffe sowohl den Tagebau als auch das Kraftwerk, sagte der Betriebsratschef des Kraftwerks, Maik Rolle, am Freitag. Am Montag werde deshalb eine Mahnwache abgehalten, 600 Holzkreuze sollen vor dem Kraftwerk aufgestellt werden.

Block E geht vom Netz

Nach Angaben des Betreibers Leag wird Block E um 17 Uhr vom Netz getrennt. Ab Mitternacht werden keine Emissionen mehr erzeugt und der 500-Megawatt-Block geht in Sicherheitsbereitschaft.

Damit ist das Lausitzer Revier zum zweiten Mal von der Regelung im Energiewirtschaftsgesetz betroffen. Darin ist eine Energiesicherheit im Notfall festgelegt. Zugleich soll mit dem Ausstoß von weniger Kohlendioxid aufgrund der Abschaltung das Klima geschont werden. Vor einem Jahr wurde bereits Block F vom Stromnetz getrennt und befindet sich seitdem in der vierjährigen Sicherheitsbereitschaft, an deren Ende er stillgelegt wird.

Kraftwerk kann sich Strombedarf anpassen

Welche Auswirkungen die Abschaltung auf das Stromnetz haben wird, müsse der Netzbetreiber erklären, hieß es von der Leag weiter. Die Kraftwerkseinheiten in Jänschwalde seien so flexibel, dass sie je nach Verfügbarkeit von Wind- und Sonnenstrom erneuerbare Energien in das Stromnetz integrieren könnten. Die Kraftwerksanlagen könnten sich so an die Vorgaben des Netzbetreibers zur Sicherstellung einer stabilen Netzfrequenz anpassen, erklärte eine Leag-Sprecherin.

Die schrittweise Abschaltung von insgesamt acht Braunkohleblöcken im rheinischen Revier und in Ostdeutschland war 2015 als Maßnahme zum Klimaschutz vereinbart worden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

50 Kommentare

  1. 49.

    Von nichts tun wahr keine Rede, ich habe nur gesagt das der Mensch den Klimawandel nicht aufhalten wird. Ich hatte nur mal gefragt ob einer der tollen Superwissenschaftler mal erleutern kann welchen Einfluss die steigerung von 0,01% CO2 auf das Klima hat.Bei Untersuchungen von Eiskernen aus Arktis und Antarktis, wurde bestätigt, dass es in der Weltgeschichte wesentlich höhere, aber auch niedrigere Konzentrationen von CO2 gab. Allerdings gab es auch während der höheren erdgeschichtlich nachgewiesenen CO2 Werte Eiszeiten.

  2. 48.

    Womit soll ich die aktuellen Bilder vegleichen? Mit denen von vor 1. Mio. Jahren, mit denen von gestern, oder mit denen von vor 10 Jahren.
    Sowohl die Pole als auch Grönland sind natürlichen Änderungen ausgesetzt, völlig klar. Das ist für mich keine Aussage und schon gar kein Beweis zum menschen gemachten Klimawandel.

    Warum wir Menschen immer denken müssen, an so etwas mächtigen wie der Natur etwas ändern bzw. diese Beeinflussen zu können....

  3. 47.

    Selbst für halbwegs gebildete Menschen sind keine Wissenschaftler nötig um zu erkennen was los ist.
    Es reicht schon die Satellitenbilder von den Polen und Grönland an zu schauen.
    Aber die sind wahrscheinlich vom grün links versifften Mainstream gefälscht .......

  4. 46.

    Die Datenauswertung sagt uns das eben nicht, dass die Klimaziele realistisch erreichbar sind. Es ist zudem zu hinterfragen warum "Dr. Kawasaki" Links posten darf, Kritiker an dem eigenartigen Meinungen des "Dr. Kawasaki" nicht.

  5. 44.

    99 % aller wissenschaftlichen Studien sehen den Klimawandel als menschgemacht. Die afd sieht das aber konträr, und das ist gut so. So machen sich die afdler als 1% er schlicht lächerlich. Fehlt nur noch, dass diese Leute auch noch an chemtrails glauben oder an Putin als Friedensstifter für Europa. Aber jetzt wird es wirklich lächerlich.

  6. 43.

    Gähn. Darf ich mich an Sie wenden, wenn es darum geht, den Schaden zu bezahlen, den das Verbrennen der lausigen Lausitzer Braunkohle weltweit anrichtet? Je eher Jänschwalde vom Netz geht, desto besser. Was für Fächer hatten Sie in der Schule? Marxismus/Leninismus, Wehrkunde und anderen DDR-Mist?

  7. 42.

    Am Thema vorbei... Typisch rbb...
    Ich verfolge dieses Thema durchaus intensiv, auch bei Ihnen, und kann mir vorstellen was bis 2100 passieren könnte... Aber vor 5...6 Jahren wurde uns noch erzählt, wir werden von Klimawandel nix merken oder es wird bei uns sogar kälter. Nun stellen sie das "Worst-Case-Szenario" für 2100 vor, wobei man nicht einmal sagen kann was in 5 Jahren ist? Der Scharlatan lässt grüßen.

    Das es aktuell einen gewissen Klimawandel gibt, bestreitet wohl niemand der mehr als 3 Minuten täglich draußen ist oder einen Garten hat...

    Aber auch sie sollten sich mal Studien durchlesen die nicht durch Staaten oder angeblichen "Umweltverbänden" finanziert sind.

    Beste Grüße und einen schönen Abend!

  8. 40.

    Sie können sich ja mal dazu die rbb|24-Datenauswertung durchlesen, was Berlin und Brandenburg bis 2100 erwartet. Beste Grüße.

  9. 39.

    Ihr werdet schon sehen wo ihr mit eurer gesteuerten und durch angebliche Wissenschaftlern belgten klimameinung hinkommt...
    Es gibt mehr als genug Studien die eindeutlich belegen das der Klimawandel nicht ausschließlich menschengemacht ist(Stichwort globale Sonneneinstrahlung) aber die darf man ja nicht groß publizieren, nicht das die Bevölkerung dahinter kommt das man nur an ihr geld will...
    Jeder Vulkanausbruch schmeißt mehr CO2 und weitere giftige Gase in die Luft als alle Kraftwerke auf der Erde zusammen...
    Aber bleibt bei eurer gesteuerten Meinung, schickt weiter eure Kinder hinter eine miese Schauspielerin wie dem grätelchen her, glaubt was euch berichtet wird und beschimpft alle die nicht eurer Meinung sind als afd Wähler...!
    Feuer frei... Rettet die Welt...

  10. 38.

    Was schließen Sie aus Ihrem Kommentar? Nichts tun und weiter so lese ich da raus, gehts noch ?
    Sind Sie der Meinung über Millionen Jahren von der Natur eingelagerter Kohlenstoff in nur 200 Jahren vom Menschen freigesetzt hat keinen Einfluss? Ist Ihnen entgangen das alle Warnungen und Vorhersagen der Wissenschaft eingetroffen sind? Ihre Darstellung...jeder erzählt was anderes scheint mir eher AfD nah zu sein. 99% sind sich einig. Die mussten sich eher bei der Geschwindigkeit des Klimawandels revidieren.

  11. 37.

    Wenn man die Kommentare mancher Leute hier verfolgt könnte man zu dem Schluss kommen wenn die Kohle weg ist halten wir die Kimaziele ein und die Klimaerwärmung ist gestoppt. Selbst wenn wir kein CO2 mehr immitieren wird die Erderwärmung weiter gehen, vieleicht ein bisschen langsamer was aber auch niemanden was nutzt. Und wenn man sich mal die Prognosen unser Wissenschaftler zum Thema Klimawandel anhört können ein die Haare zu Berge stehen, jeder erzählt was anderes es geht immer nur vieleicht könnte ewentuell das sind keine Aussagen die von einem Wissenschaftler erwarte. Vieleicht könnte auch mal jemand zuverlässig sagen wieviel Einfluss der CO2 Anstieg auf die Erderwährmung hat, es gibt ja noch ein paar andrere Faktoren die das Klima beeinflussen.

  12. 36.

    Falsche Frage....was wird es kosten die Klimaziele nicht zu erreichen, wäre richtig.
    Ob das allein @Adrians Ziele sind bezweifle ich auch.

  13. 34.

    Darf ich ihre Antwort also so verstehen, dass es ihnen die wirtschaftlichen Sorgen der Menschen egal sind?

  14. 33.

    Der aktuelle grüne Wahnsinn:
    Just in time verschenken wir knapp 10.000MW Windenergie ins europäische Ausland und legen noch pro MWh 13,-Euro drauf, damit Rest-Europa den Überschuß auch abnimmt und die Hochspannungsnetze nicht kolabieren. Gleichzeitig sacken sich die die Betreiber der WKA ihre privatwirtschaftlichen Geldsäcke voll, Dank eines völlig aus dem Ruder gelaufenen EEG. Die Differenz aus verschenktem Windstrom zu den garantierten Einspeisevergütungen zahlt wer? Ja richtig: Peter, Adrian und all ihre Freunde. Ach nee, stimmt nicht: das bezahlt alles und allein der deutsche Stromkunde über die EE-Umlage. Das ist Grüne Volks(?)wirtschaft. Toll
    Dem Lausitzer vor Ort bleibt der Blick auf die WKA und dessen Belästigungen.

  15. 32.

    Ja da haben Sie nun mal wirklich Recht. Insbesondere die Tagebaue von einst Reinbraun und die Kohlekraftwerke der RWE sind eindeutig der ostzonalen Mangelwirtschaft zu schulden.
    Fazit: Herr laß Hirn regnen und nimm den Bedürftigen die Schirme weg

  16. 31.

    „Der immer lacht“, bei Euch min Westen wurde keine Braunkohle abgebaut? Oder täusche ich mich da. Wir haben aus Braunkohle mehr gemacht als sie nur zu verbrennen. Oder hattet ihr im Westen auch „Mangelwirtschaft „ ?

Das könnte Sie auch interessieren