Umweltschutzaktivisten halten ein Banner mit der Aufschrift «Umwelt retten» vor den dampfenden Kühltürmen des Braunkohlekraftwerkes Jänschwalde der Lausitzer Energie Bergbau AG (LEAG). (Bild: dpa/Pleul)
Video: Brandenburg Aktuell | 30.11.2019 | Herkner, Andreas Rausch | Bild: ZB/dpa/Pleul

Protest in der Lausitz - Kohlegegner beenden Blockaden der Tagebaue

Aus Protest gegen die Klimapolitik sind am Samstag Hunderte Aktivisten in die Tagebaue Jänschwalde und Welzow Süd eingedrungen. Am späten Nachmittag verließen die Aktivisten die Gruben dann laut Polizei freiwillig. Für Sonntag wurden alle Versammlungen abgesagt.  

Die Aktivisten von "Ende Gelände" haben die Lausitz verlassen. Am frühen Samstagabend sind die letzten Kohlegegner von den Braunkohle-Tagebauen Jänschwalde und Welzow Süd abgezogen, teilte die Polizei mit. Zuvor hatten die Aktivisten die Gruben gestürmt und über mehrere Stunden blockiert.

Am Sonntagmorgen teilte die Polizei Brandenburg auf Twitter mit, dass für Sonntag "alle Versammlungen durch die Anmelder abgesagt" worden seien.

Die Sprecherin von "Ende Gelände" wertete die Aktion am Samstag als Erfolg. "Wir sind zufrieden mit der erfolgreichen Aktion und glücklich, dass wir heute ein so starkes Zeichen für Klimagerechtigkeit setzen konnten", heißt es in einer Mitteilung. Auch die Brandenburger Polizei bewertete den Einsatz, bis auf die Verletzung dreier Beamter, positiv. Es seien teilweise Personalien aufgenommen worden.

Rangeleien in Jänschwalde, blockierte Gleise

In Jänschwalde war es am Samstagmorgen zu Rangeleien zwischen Polizei und Aktivisten gekommen. Bei dem Versuch, sie aus der Grube herauszuholen, seien drei Beamte leicht verletzt worden, sagte Brandenburgs Polizeisprecher Torsten Herbst. Die Polizisten hätten Reizgas und Schlagstöcke eingesetzt. Rund 500 Menschen hatten dort den Tagebau blockiert, ebenso viele wie in Welzow-Süd. Zu möglicherweise verletzten Demonstranten lagen zunächst keine Informationen vor. Der Tagebau-Betreiber Leag erstattete nach eigenen Angaben Anzeige gegen mehere Personen.

Kohle-Gegner hatten außerdem die Kohlebahnstrecke zum Kraftwerk Jänschwalde blockiert. An mehreren Stellen hatten sie Gleise der Kohle-Bahn des Betreibers Leag, darunter in Koppatz, Groß Oßnig (Spree-Neiße) und am Kraftwerk Jänschwalde, besetzt. "Ich verstehe Menschen in der Lausitz, die Angst um ihre berufliche Zukunft haben und auch die Wut. Ich glaube aber, die Wut richtet sich doch eigentlich eher gegen die Politik, die es Jahrzehnte verschlafen hat, den Strukturwandel ordentlich einzuleiten", sagte Kaya Fiedel von "Ende Gelände", die mit 300 weiteren Kohlegegnern die Gleise in Jänschwalde blockierte.

Wie der Tagebaubetreiber Leag per Twitter mitteilte, wurde die Leistung des Kraftwerks Jänschwalde heruntergefahren, um die Fernwärmeversorgung von Cottbus und Peitz sicherzustellen. Kohlezüge seien mit verringerter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Der Zugverkehr zwischen Cottbus und Frankfurt (Oder) war unterbrochen. Die Blockade war noch am Samstag aufgelöst worden.  

Aktivisten: keine Erstürmung des Kraftwerks

Am Samstagmorgen hatten laut einer Mitteilung der Leag rund 200 Menschen versucht, gewaltsam in das Kraftwerk Jänschwalde einzudringen. Dem widersprach "Ende Gelände". Wie eine Sprecherin sagte, habe es keinen Versuch gegeben, das Kraftwerk zu stürmen. Die Polizei gab an, die Demonstranten 30 Meter vor dem Werksgelände aufgehalten zu haben.

Ein Sprecher der Polizei hatte zuvor versichert, eine Stürmung des Kraftwerks wie zu Pfingsten 2016 werde es am Samstag nicht geben. Eine Hundestaffel und mehrere Wasserwerfer seien im Einsatz gewesen. Der neugewählte Brandenburger Innenminister Michael Stübgen (CDU) machte sich vor Ort ein Bild von der Lage und riet den Beschäftigten, "einen kühlen Kopf" zu bewahren.

Kohlegegner treffen auf Kohlebefürworter

Proteste am ganzen Wochenende

Das Bündnis "Ende Gelände" hatte für das Wochenende verschiedene Aktionen angekündigt, um den Braunkohleabbau möglichst sofort zu stoppen. Das wiederum rief die Gruppe "Pro Lausitzer Braunkohle" auf den Plan, die sich gegen einen, wie sie sagt, überstürzten Ausstieg aus der Kohle wendet. Am Freitag gab es daher ein Familienfest am Kraftwerk Schwarze Pumpe, um gegen mögliche gewalttätige Proteste zu demonstrieren.

"Ende Gelände" spricht dagegen von "zivilem Ungehorsam". "Am Samstag fahren wir in die Lausitz und blockieren die Orte der Zerstörung", hatte die Bündnis-Sprecherin Nike Mahlhaus bei der Pressekonferenz der Kohlegegner am Mittwoch angekündigt.

Erste Aktionen hatten bereits am Freitag stattgefunden. Unterstützt werden die "Ende Gelände"-Aktionen auch von den Bündnissen "Fridays for Future", "Alle Dörfer bleiben" und den "Anti-Kohle-Kidz". Eine Demonstration von Fridays for Future fand auch am Kraftwerk Jänschwalde statt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

126 Kommentare

  1. 126.

    ""Windräder machen niemanden krank""
    Komisch, den Wissenschaftler die genau dies belegen, glauben Sie nicht. Komisch...

  2. 124.

    JanBerliSonntag, 01.12.2019 | 22:39 Uhr

    "Was fällt ihnen eigentlich so ein? Sich hier hinzustellen und munter los zu schreiben!" Wieso nicht? Machen Sie doch auch...

    "WIR in Deutschland retten das Weltklima und um uns herum wird munter weiter gemacht! Da wird Kohle weiter verstromt da wird Silizium ausgewaschen oder in Indien werden die Schiffe am Strand zerlegt und jeder dreck läuft ins Wasser." Ja, ich weiß, und das liegt bestimmt an Ende Gelände und XR...

    "Dazu kommen zig tausend Tonnen Plastikmüll auch von den tollen BIO Produkten im Supermarkt da kommt es mir hoch langsam" Sie sollen doch vor dem Essen das Plastik auch entfernen...

    ".. und dann kommen ein paar Menschen und wollen das Klima der Welt retten in der Lausitz!" Ja, ganz und gar unverschämt - Klimarettung - pah, wer braucht denn so was...?

    Ich liebe solche Kommentare! Besser als Titanik ;)))

  3. 123.

    Sie können uns doch sicher sagen um wieviel die Co2- Emission der BRD gesunken ist und auf Grundlage dieser hochrechnen wieviel Billionen wir noch zu investieren haben.

  4. 122.

    Atomstrom ist auch CO2 frei (arm?) und sogar mit hervorragender Feinstaub Bilanz. Davon hat Frankreich einige Kraftwerke. Die deutsche Politik hat sich Hals über Kopf gegen Atomstrom entschieden. Wenn wir (Deutschland) CO2 freien Strom aus dem Ausland kaufen, dann sollte man sehr genau schauen wie dieser erzeugt wurde. Es muss sich dann keinesfalls um Solar, oder Windstrom handeln.

  5. 121.

    Genau! Bei „Rangeleien“ wird auch kein Schlagstock eingesetzt, denn der ist lt. Polizeigesetz BB eine Waffe und kein polizeiliches Hilfsmittel wie Pfefferspray. Paragraph 61 brandenburgisches Polizeiaufgabengesetz. Selbst der Wasserwerfer Einsatz wäre das mildere Mittel gewesen, weil auch Polizeiliches Hilfsmittel.
    Also war da mehr als nur „Rangeleien“. Massiver, gewaltsamer Widerstand gegen Polizeibeamte mit Gefahr für Leib und Leben z.B.

  6. 120.

    Die Nachbarländer um uns rum haben sicher genau das gleiche Argument, wenn da jemand fordert mal aus der Kohle auszusteigen. "Aber in der Lausitz wird die dann ja doch weiter verbrannt!".

  7. 119.

    Windräder machen niemanden krank, ebensowenig wie Stromleitungen oder Handymasten. Sie sind irgendwelchen Volksverdümmern aufgesessen wenn Sie das glauben.

  8. 118.

    Was fällt ihnen eigentlich so ein? Sich hier hinzustellen und munter los zu schreiben! Woher wollen sie wissen wie ich mich Verhalte? Ende Gelände ist eine Nummer die genau wie die netten Menschen von XR mehr als nur grenzwertig sind! Das hat nichts mehr mit Demokratie oder mit umwelthelden zu tun das ist inzwischen purer fanatismus unter dem Deckmantel des Umweltschutzes! WIR in Deutschland retten das Weltklima und um uns herum wird munter weiter gemacht! Da wird Kohle weiter verstromt da wird Silizium ausgewaschen oder in Indien werden die Schiffe am Strand zerlegt und jeder dreck läuft ins Wasser. Dazu kommen zig tausend Tonnen Plastikmüll auch von den tollen BIO Produkten im Supermarkt da kommt es mir hoch langsam und dann kommen ein paar Menschen und wollen das Klima der Welt retten in der Lausitz!

  9. 117.

    Wieso das denn, außer Spesen ist doch wieder nichts gewesen. An und Abreise der Öko Träumer hat ihrem CO2 Fußabdruck sicher nicht verringert.

  10. 116.

    völlig unfähige, bzw. korrupte Politiker haben es unterlassen, die Energiewende intelligent und sozial verträglich zu gestalten....stattdessen betreiben CDU, SPD primitive Diffamierung und Hetze gegen die Umweltschützer auf AfD-Niveau....Auch die Gewerkschaften fallen den Arbeitern, Bürgern seit Jahrzehnten in den Rücken machen dann auf starke Sprüche zum ablenken der eigenen Machenschaften.....so wird das niemandem helfen, ausser das korrupte System am laufen zu halten....

  11. 115.

    "Diese sogenannte „Aktivisten“ nerven einfach nur noch."
    Und solche Antworten erst...

    "Sie zerstören die Wirtschaft und somit die Zukunft unserer Heimat!" Nein, sie versuchen mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln darauf hinzuweisen, dass das gerade durch eine unveränderte Industriepolitik sicher geschehen wird.
    Ohne gesundes Klima gibt es gar keinen Kapitalismus mehr geben sondern Kriege, Bürgerkriege und massenhaft flüchtende Menschen, die die übriggebliebenen Ressourcen versuchen für ihr Überleben zu sichern...

    "Ich bin der Meinung wer so etwas macht ist kein Aktivist, sondern eher ein Terrorist."

    Was sind dann Menschen, die sehenden Auges die Ressourcen dieser Welt sowie das Klima für alle Menschen zerstören?

    "Ich hoffe das alle illegalen Aktionen angemessen bestraft werden!"
    Ganz ehrlich: Das wäre die Leute an der Zeit, die aus purem Egoismus und Unwillen sich umzustellen, für Generationen das Überleben der Menschen auf diesem Planeten bedrohen.

  12. 114.

    "...Wie kommen sie dann darauf , dass Politiker mit einem etwa abgebrochenen Studium der Theaterwissenschaften, oder hüpfende Elfjährige, es nicht besser wissen..."

    auch hüpfende elfjährige habe recht damit, wenn sie sagen, dass die Erde rund ist. Auch wenn es einige ältere, nicht herumhüpfende gibt, die das leugnen.

    Und genau so ist es mit dem Klimawandel- den zu leugnen diskreditiert einen nur selber bei der Faktenlage. Darüber zu diskutieren soll nur vom eigentliche abhalten. Nämlich endlich! das notwendige zu tun.

  13. 113.

    Die Berliner wollen keine Autos in ihrer Stadt, weil die Autos ja so krank machen. Stattdessen wollen sie uns Brandenburgern krankmachende Windmühlen vor die Haustür stellen. Die Windmühlen machen die Menschen durch den Infraschall krank und töten tausende Vögel, Fledermäuse und Millionen Insekten.

  14. 112.

    Jeder Mensch, der nicht ein kompletter Wissenschaftsleugner ist und verstanden hat, was die Klimakatastrophe für das menschliche Leben auf diesem Planeten bedeutet kann sich nur tausendfach bei den engagierten Aktivist*innen von Ende Gelände bedanken. Ihr setzt euch dort für uns alle ein - Danke!

  15. 111.

    Sie sind Wissenschaftler Fachrichtung Physik? Wie kommen sie dann darauf , dass Politiker mit einem etwa abgebrochenen Studium der Theaterwissenschaften, oder hüpfende Elfjährige, es nicht besser wissen als Sie. Frechheit. Ironie off.

  16. 110.

    "Frage : Was hat das mir Klimawandel zu tun,wenn immer mehr Bäume oder Wälder gefällt werden müssen ,um Windräder aufzustellen,ist das Klimawandel,wenn die Natur zerstört wird ?"

    ja, ist nicht immer leicht zu verstehen. Gefällte Bäume sieht man unmittelbar- die massenhaft kranken Bäume durch den Klimawandel, die es heute hier bereits gibt nicht sofort.

    Im Übrigen werden tausend mal mehr Bäume für die Wirtschaft und unser aller Konsum gefällt- und auch das zerstört nicht die Natur (noch regt sich jemand darüber auf).

    Aber ich hätte gar nichts gegen eine Regelung, dass für jeden für ein Windrad gefällten Baum auf einer Ausgleichsfläche ein neuer gepflanzt werden muss. Oder besser gleich zwei.

  17. 109.

    Ein sehr guter Beitrag. Bei all den wilden Verboten und irren Aktionen vermisse ich eine ganz wichtige: die Lunge der Welt zu verrößern. Soll heißen: wo wird denn massiv aufgeforstet, dass es dem Planeten mögich ist, CO2 in O2 umzuwandeln? Vielmehr wird Wald vernichtet um diese inzwischen stark kritisierten Windräder mit ihrer hoch volatilen Stromeinspeisung zu errichten. Weiterhin frage ich mich, wo ist der Aufschrei ob der mega vielen LKW, die quer durchs Land fahren obwohl es die ökologisch viel bessere Eisenbahn gibt? Was ist mit dem Wahnsinn, jeden Halm mit Motorsense, Trimmer und Benzinrasenäher platt zu machen? Blühende Wiesen in der Stadt? Fehlanzeige? Bei Ende im Gelände und Co. geht es um die Abschaffung des kapitalistischen Staates(siehe deren Plakate) und die Klimahysterie soll dazu nur der Steigbügel sein.

  18. 108.

    Schach matt in 3 Zügen
    Weil auf der Strombörse die Umweltschäden kaum berücksichtigt werden, drängt Kohle die Gaskraftwerke vom Markt.
    Weil der Börsenpreis so niedrig ist, brauchen wir für Windkraft die EEG-Zulage.
    Weil sich Großverbraucher von der EEG-Zulage befreien können, ist der Strompreis für den einfachen Bürger überteuert.
    Fazit
    Wenn die Kohlekunden für ihre Umweltschäden aufkommen, brauchen wir kein EEG. Der Markt kann dann unseren Kindern ihre Zukunft retten. Proteste wie am Sonnabend sind dann nicht nötig.

  19. 107.

    Bei Temperaturen um die Null Grad macht es auch nicht mehr wirklich Spaß am Sonntag fürs Klima zu Demonstrieren. Übrigens sind Angriffe auf Polizisten, die dabei verletzt worden sind, keine Rangeleien sondern Körperverletzung.

  20. 106.

    "Es ist beschlossen mit einem festen Datum also warum werden hier diese Kosten verursacht die die Allgemeinheit bezahlen soll!"

    stimmt- wie wäre es schön, wenn jeder für die Schäden, die er an der Allgemeinheit verursacht, haftbar gemacht werden könnte- vor allem, wenn man die Allgemeinheit weltweit sieht. Da kämen wir alle im Westen gar nicht mehr aus den Schulden raus.

    Sie regen sich über die Kosten für diese Demo auf? Das ist gar nichts gegenüber dem, was wir alle an Schaden weltweit bereits angerichtet haben und mit jedem Tag weiterhin tun.

    Und: der Klimawandel tötet Menschen. Auch heute schon. Auch in Deutschland- wie wollen sie diesen Schaden denn bezahlen?

    Wir alle verursachen gigantische Summen an Umweltschäden. Sie sprechen von Verantwortlichkeit? Dann schauen sie bitte nicht nach denjenigen, die minimalen Schaden anrichten, um gigantischen zu verhindern. Schauen sie sich selber an!

  21. 105.

    Ich will keinen verächtlich machen. Ich spreche aus einer langen Erfahrung. Übrigens darf ich Dich danach fragen, ob Du ein Auto besitzt, ob Du einen Netflix-Account hast, wie oft Du Dir ein neues Handy kaufst und wo Du dieses Jahr in dem Urlaub warst?

  22. 104.

    Diese sogenannte „Aktivisten“ nerven einfach nur noch.

    Sie zerstören die Wirtschaft und somit die Zukunft unserer Heimat!

    Ich bin der Meinung wer so etwas macht ist kein Aktivist, sondern eher ein Terrorist.

    Ich hoffe das alle illegalen Aktionen angemessen bestraft werden!

  23. 103.

    Frage : Was hat das mir Klimawandel zu tun,wenn immer mehr Bäume oder Wälder gefällt werden müssen ,um Windräder aufzustellen,ist das Klimawandel,wenn die Natur zerstört wird ? Achso,mal ein Tip an die ganzen Klimaaktivisten ,an statt immer zu demonstrieren und den Verkehr lahm zu legen,sölltet ihr mal Müll sammeln und Bäume pflanzen gehen,das wäre für mich mal eine sinnvolle Aktion.

  24. 102.

    Ich hoffe das Ende Gelände für alle anfallenden Kosten zu Rechenschaft gezogen wird angefangen mit dem polizeieinsatz , die Behandlung der Polizisten Im Krankenhaus bis hin zu Schäden an der Infrastruktur der LEAG. Und nein wenn dort jemand von Ende Gelände verletzt wurde tut es mir tatsächlich nicht leid diese Menschen sind keine Demonstranten auch ihre gewählten Volksvertreter haben mit an dem kohleaustieg verhandelt und zugestimmt! Das fällt langsam unter Terrorismus was hier passiert! Es ist beschlossen mit einem festen Datum also warum werden hier diese Kosten verursacht die die Allgemeinheit bezahlen soll!

  25. 101.

    Ach Gurke, wärst du mal lieber in der Folie geblieben.
    Einen schönen 1.Advent.

  26. 100.

    Sofort aussteigen wie hier von Ende Gelände gefordert geht aber eben nicht, weil dafür die Voraussetzungen fehlen. Das wissen Sie aber selber ebenfalls.

  27. 98.

    Ist doch egal ob das für die Leute nur eine Religion ist oder nicht. Aus den fossilen aussteigen müssen wir egal was die Motivationen oder die persönlichen Lebensweisen der Aktivisten sind. Das ist wissenschaftlich so gut belegt wie die Evolution.

  28. 97.

    Eine Kombination aus Batterien für eine Nacht oder so mit Power-to-Gas für windarme Winter. Für Pumpspeicher haben wir in Deutschland ja leider nicht so die Geographie. Gepaart mit einem guten europäischen Stromnetz braucht man gar nicht so viel Speicher wie man naiv annehmen würde, weil es immer irgendwo windig ist. Die Stromproduktion sinkt selten bis auf 0 ab.

  29. 96.

    OK, danke für ihr Statement. Aber meinen Sie die Protestler haben keine Angst und machen das nur aus Spaß? Und meinen Sie nicht, dass es eher der Regierung scheißegal war/ist, was mit dem Lausitz geschieht? Seit fast 40 Jahren ist bekannt, dass fossile Energieträger der Umwelt und dem Klima schaden und des weiteren sind diese endlich. Da hätte man ja spätestens ab dem 90ern was tun können, oder nicht? Und meinen Sie wirklich das die Protestler den Kraftwerkskumpel ans Leder wollen? Hier herrschen enorme Vorurteile. Anstatt Mal aufeinander zu zugehen und miteinander zu reden.

  30. 95.

    Rigoros gegen die Erzeugung von Strom durch Kohle vorgehen. Es hat rein gar nichts mit Energieerzeugung zu tun, wenn man Strom durch Kohle gewinnt. Das hat rein monetäre Gründe, also es geht nur um den Profit.

  31. 94.

    Das ist eine Lüge. Es ist überhaupt keine Kohle nötig für die Energieversorgung nötig. In Deutschland gibt es eine massiver Überproduktion von Energie, es geht sogar so viel Energie in Deutschland produziert, dass wir sie sogar in eine andere Staaten exportieren müssen. Es ist also viel wichtiger und Speichertechnik zu investieren. Das würde übrigens auch wieder viele neue Arbeitsplätze bringen, Arbeitsplätze, die von denen immer Momente in der Kohle Angestellten Arbeitern belegt werden könnten.

  32. 93.

    Das Gleiche kann man genauso über die Religion der Freunde der Zerstörung der Natur sagen.
    Aber was ist nun sinnvoller? Die Zerstörung der Natur mit all ihren dramatischen Folgen, oder der Erhalt der Natur und ein bisschen hässliche Windkraft?

  33. 92.

    Und Deutschland exportiert massenhaft Strom. Deutschland hatte überhaupt keinen Bedarf aus Energien aus anderen Ländern.

  34. 91.

    Ich bin absolut derselben Meinung. Die Politik hat sich über Jahrzehnte von den großen Energieversorgern hofieren lassen. Und diese Energieversorger haben nachweislich über Jahrzehnte falsche Gutachten erstellen lassen.
    Es gibt seit Jahrzehnten keinen Grund mehr für coole Strom. Stadt weiter die dreckige Kohle durch unsere Steuergelder wer zu subventionieren, hätte man längst wesentlich umweltfreundliche Windkraftanlagen zur Energieerzeugung aufstellen können.
    Ich wüsste gerne, wie viele Millionen D-Mark und Euro in schwarzen Koffern an Politiker und Gutachter gewandert sind. Was aber richtig abartig ist, dass große Teile des Volkes leider schon so manipuliert sind, dass es ihm als eine tolle Sache erscheint, den Ast auf dem es sitzt, abzusägen. Dieser Teil lässt lieber die Natur für ein großes Loch und etwas Kohle zerstören. In NRW werden dafür sogar ganze Städte und Landstriche enteignet. Menschen wird die Heimat auf brutale Art und Weise geraubt.

  35. 90.

    Ja, woher haben Menschen das Geld um dahin zu fahren? Z.b. durch Arbeit. Da braucht es überhaupt keine Recherche, was also soll dein Beitrag Aussagen? Meine Meinung nach steckt dahinter einzig und alleine der Zweck, die Gruppen durch als Frage dargestellte Behauptungen verächtlich zu machen.

  36. 89.

    Und die paar Leute, die du kennst, sind stellvertretend für alle anderen? Oder ist das wieder einfach nur Polemik, um eine bestimmte Gruppe verächtlich zu machen? Ich tippe auf das letzte.

    Es geht nämlich nicht um eine neutrale Auseinandersetzung damit, sondern einfach nur darum, das schlechteste dir bekannte auf eine Gruppe zu prägen.

  37. 88.

    Als wenn es Heizung nur durch Kohle gelbe pumpen. Was ist das denn schon wieder für ein Schwachsinn?

  38. 87.

    Aber natürlich, riesengroße Löcher die mit Wasser befüllt werden, sind natürlich wesentlich besser als Wälder oder Felder mit ein paar Windkraftanlagen.

  39. 86.

    Ich bin sehr für Umweltschutz,aber alles mit Überlegung,ich arbeite seit 30 Jahren mit Gasanalyse,die CO²-Diskusion halte ich an den Haaren herbeigezogen,die CO²-Konzentration in der Luft beträgt wie vor 30 Jahren 0,4%.Das einzigste was ich am Abbau in den Tagebauen bemängeln würde,daß immer noch Ortschaften den Abbau geopfert werden und die dabei entstehenden Stäube.Den Aktionären ging es immer nur um die Dividende,obwohl der Strukturwandel schon lange absehbar war.

  40. 85.

    Hallo Lausitzer, alles und gut ausgedrückt! Habe gestaunt, das der RBB24 deinen Kommentar überhaupt gesendet hat. Grüße aus dem Oderbruch ( war als Kind auch mal eine aus Cottbus)

  41. 84.

    "Springen eben einige Tausend Leute das nächste Mal über die Klinge! Die die noch hier sind stehen zu Ihrer Lausitz und es ist ihre Heimat!"

    Wer es in 30 Jahren nicht geschafft hat sich neu zu orientieren, der hat es nicht besser verdient als arbeitslos zu sein. Mein Ausbildungsberuf existiert auch nicht mehr und ich mußte zweimal umschulen. So what?

  42. 83.

    Na klar die Linken sind viel gefährlicher. Das Sie so etwas nach den Morden in Halle und nach dem Mord an Walter Lübke überhaupt schreiben ist entweder gedankenlos oder schlechte Propaganda.

  43. 82.

    "Das wiederum ruft die Gruppe "Pro Lausitzer Braunkohle" auf den Plan, die sich gegen einen, wie sie sagt, überstürzten Ausstieg aus der Kohle wendet."

    Die angebliche "Gruppe" ist nichts anderes wie ein bezahlter Lobbyverein der Energiewirtschaft.

    Nehmen wir den Vorstand des "Vereins":

    Steffen Söll – SKM GmbH (Unternehmen produziert Sondermaschinen und Fördertechnik für den Bergbau)

    Bernd Pissulla – Vattenfall Angestellter und IGBCE Bezirksvorstand

    Lena Kostrewa – SPD Stadtverordnete, Aufsichtsrat CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik

    Aufsichtsrat Cottbuser Gartenschaugesellschaft 1995 mbH (BUGA), Aufsichtsrat Tierpark Cottbus

    Daniel Biesold – SPD Vorsitzender des Ortsverein Mitte/Ströbitz , Aufsichtsrat Lausitzer Wasser GmbH & Co.KG

    Sieglinde Hinzer – envia Mitteldeutsche Energie AG und IGBCE Bezirksvorstand

    Marco Bayer – Vattenfall und IGBCE Bezirksvorstand

    Raik Gallas – CDU Kreistagsabgeordneter

    (Stand 2016)

  44. 81.

    Im Artikel steht nicht das die Beamten angegriffen wurden. Sie haben sich verletzt kann auch bedeuten daß sie hingefallen sind.

  45. 80.

    Es soll sogar Menschen geben die Arbeiten gehen und dennoch sich Gedanken über die Umwelt machen. Eventuell Mal über den Tellerrand rüberschauen und nicht nachplappern was die Bild so schreibt.

  46. 79.

    Wenn Sie der Meinung sind ganz alleine den bescheidenen Wohlstand in der Lausitz erarbeitet zu haben vergessen Sie glatt die Abermilliarden die aus dem Westen in den Osten geflossen sind.

  47. 78.

    Fake News der dümmsten Art.

    Auf der Bahnstrecke Cottbus – Frankfurt (Oder) kommt es derzeit zu Beeinträchtigungen und Verzögerungen. Zwischen Coschen und Eisenhüttenstadt wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Das hat uns die Bahn gesagt. Demnach soll sich auf dem Gleisabschnitt ein Bagger bei Bauarbeiten festgefahren haben, der nun mit einem Hilfszug befreit werden muss.

    https://www.niederlausitz-aktuell.de/cottbus/79829/aktuell-zugausfaelle-zwischen-frankfurt-oder-und-cottbus.html

  48. 77.

    Hallo "Ein Kohlekumpel", hier hängt leider eine ganze Region an der Kohle. Vom Kumpel bis zum Kleinkrauter. Wie radikaler Kohleausstieg aussieht habe ich in Großbritanien in Wales mehrfach gesehen. Da gibt es nach dem Ausstieg vor 35 Jahren Gegenden da gehen Sie Abends nicht mehr freiwillig auf die Straße! Gleiches habe ich in der Niederlausitz nach der Wende schon mal erlebt mit dem Unterschied, dass sich die Lausitz mühsam wieder aufgerappelt hat um jetzt den Todesstoß zu bekommen. Aber Ihnen ist das ja sicher scheißegal. Springen eben einige Tausend Leute das nächste Mal über die Klinge! Die die noch hier sind stehen zu Ihrer Lausitz und es ist ihre Heimat! Und es stinkt mich einfach an, dass sich Berlin zig Jahrzehnte an der Lausitz den Hintern gewärmt hat und sich jetzt hier wieder mit den genauso wie die Tagebaue landschaftsverschandelnden Wind- und Solarparks den Arsch wärmt. Ich hoffe das dies ein klares Statement ist!

  49. 75.

    Abgesehen davon, dass sich Wissenschaftler in der Vergangenheit in vielen Bereichen mehrmals geirrt haben. Auch wenn der Klimawandel wirklich stattfindet, ist die “Umwelt” für viele einfach eine neue Religion und die Geschichte hat oft genug gezeigt, dass Fanatismus nie die richtige Lösung ist. Und wer sind viele von diesen “Umweltfanatikern”? Ich kenne ein paar von ihnen. Heute protestieren sie gegen den Kohleabbau, in drei Wochen verbringen ihren Weihnachtsurlaub in Australien oder Südafrika…

  50. 74.

    Auf die Schnelle gefunden, dass bis 2035 der CO2-Ausstoß bei der Stromerzeugung durch den bis dahin möglich Ausstieg aus der Kohle laut Svenja Schulze erheblich reduziert werden könnte. "Sofort" ist was anderes.

  51. 73.

    Welche aktuell geeignete Speichertechnologie meinen Sie? Ich würde mich um eine technisch untersetzte Antwort freuen.

  52. 72.

    Dem Klima ist Ihre Meinung leider egal, was zählt sind die Fakten, die die Wissenschaftler seit vielen Jahrzehnten zusammentragen.

  53. 71.

    Die WKA die durch geeignete Speichertechnologie ergänzt wird ist auch grundlastfähig. Wenn Sie da gegenteiliges belegen können, sollten Sie ja mal beim Umweltministerium anrufen und denen sagen, dass die ganzen Studien, die die Experten zur Umsetzung der Energiewende gemacht haben wohl rausgeschmissenes Geld waren und man lieber in der RBB Kommentarspalte hätte nachfragen sollen.

  54. 69.

    Sie brauchen es gar nicht versuchen, es geht nicht:

    Aktuelle Erzeugung der EE am Gesamtverbrauch Deutschlands: 15%
    >> ergo 85% aus konventionellen Quellen.

    Und ohne echte Speichermöglichkeiten könne Sie das Land mit EE vollstellen, sie brauchen für Tage/Wochen wie diese Konventionelle Kraftwerke!

  55. 68.

    Frankreich hat viel CO2-freien Strom als Alternative zu verkaufen. Das Geschäftsmodell soll sogar ausgebaut werden.

  56. 66.

    Komisch, dass immer noch KKW laufen. Welche WKA ist eigentlich grundlastfähig?
    Ein Menge Strom importiert D übrigens aus Frankreich, Nr. 2 ist Tschechien. Beides sind nicht gerade Länder, die für ihren Öko-Strom bekannt sind.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/202644/umfrage/deutsche-stromimporte-aus-europa-nach-laendern/

  57. 65.

    Das Argument mit zurück ins Mittelalter zieht nicht mehr. Es beweist mehr die Unwissenheit, desjenigen, der dieses Argument bringt. Umweltfreundliche Technologie ist bereits vorhanden. Und wenn wir noch lernen unseren Konsum zu zügeln dann klappt das auch.

    Aber erzählen Sie doch mal, wie sehr wären Sie von einem Kohleaustieg betroffen und wovor haben Sie Angst?

  58. 64.

    "Beschreiben Sie doch mal verständlich, was die sofort verfügbare Alternative für Kohlestrom und -fernwärme ist."
    Nö, Sie können sich doch selber informieren. Es ist nicht meine Aufgabe Ihnen das zu erklären.

  59. 63.

    Schön wäre es auch, wenn die Polizei endlich mal die Personalien aufnehmen und Strafanzeige gegen diese Vandalen stellen würde!

  60. 62.

    Braunkohle verliert auch wegen der Kosten für CO2-Zertifikate schon deutlich an Bedeutung:
    https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/daten-zu-erneuerbaren-energien/ISE_Stromerzeugung_2019_Halbjahr.pdf

  61. 61.

    Wie werden diese "Aktivisten" eigentlich für Ihre Strafbaren Handlungen zur Rechenschaft gezogen? Oder ist Eindringen und Blockieren von Betrieben keine Straftat?

  62. 60.

    Sie können das Land um ein Vielfaches mit EEs vollstapeln, sie brauchen GESICHERTE Erzeugungseinheiten!
    Und die "dreckigsten" Kraftwerke sind natürlich die grössten. Wie Jänschwalde...
    Im Übrigens importieren wir gerade Atomstrom aus F und CZ (ca.2 komplette Brüter laufen für D) Applaus!

  63. 59.

    Ja klar ;) Das wurde bei den AKWs auch jahrzehntelang behauptet. Wenn wir die ausschalten geht das Licht aus. Als ob es keine alternativen Energien gäbe :)

  64. 58.

    Heute herrscht auf der Eisenbahnstrecke zwischen Frankfurt/O. und Cottbus Schienenersatzverkehr, weil durch "Vandalismus" an der Oberleitung, bei Jänschwalde, der Regionalbahnverkehr eingestellt werden musste. Statt der Bahn fahren dort nun wieder die guten alten Diesel-Busse! Fein gemacht, "Ende Gelände"! Es wird Zeit, dass die Organisatoren endlich die Verantwortung für solche Aktionen übernehmen oder - noch besser - sie verhindern.

  65. 57.

    “…Menschen die sich für den Erhalt der Lebensgrundlage auf diesem Planeten einsetzen…” Das ist nur Ihre Meinung. Meiner Meinung nach sind Menschen, die Probleme und nichts zu tun haben. Solche Menschen hat es immer gegeben. Früher sind sie Sekten beigetreten, heute nennen sie sich “Umweltaktivisten”.

  66. 56.

    "Wenn Sie für den Kohleausstieg sind, dann sollten Sie auch ganz schnell für die Auflösung unserer Großstädte, die Abschaffung von Windrädern, Solaranlagen, Rückbau der Autobahnen, Verbot jeglichen Straßenverkehrs inklusive Pferd und Esel sein. Und das sofort! All dies ist auch nicht umweltfreundlich!!!"

    das stimmt- ist aber alles kein Argument gegen den Kohleausstieg, sondern dient nur der Bagatellisierung der Kohle.

    Man fängt beim Auskehren auch nicht mit der Zahnbürste in den Ecken an, sondern kehrt zuerst den größten Mist mit nem großen Besen aus. Und schon gar nicht lässt man den Mist liegen mit dem Argument, dass man es eh nicht klinisch rein bekommt.

  67. 55.

    Wenn Sie für den Kohleausstieg sind, dann sollten Sie auch ganz schnell für die Auflösung unserer Großstädte, die Abschaffung von Windrädern, Solaranlagen, Rückbau der Autobahnen, Verbot jeglichen Straßenverkehrs inklusive Pferd und Esel sein. Und das sofort! All dies ist auch nicht umweltfreundlich!!!
    Ich lade Sie ein kaufen Sie sich in Mecklenburg oder Brandenburg am A... der Welt einen alten Bauernhof (gibt es dort viele preiswert zu haben) und bestellen Sie Ihr Feld mit dem Holzplug. Das wäre dann mal zumindest konsequent!
    Falls Sie das nicht wollen, kann ich Ihnen auch unser Haus mit unterbautem Blick auf einen Groß-Windpark anbieten.
    Freundlicher Gruß aus der Lausitz!

  68. 54.

    "Im Gegensatz zu Ihnen hat die breite Bevölkerung in Physik aufgepasst, begeht keine Straftaten und weiss das die Kohle absehbar für die Stromversorgung unabdingbar ist!!"

    das ist die Frage, nicht wahr? Wäre ja ein erster Schritt, genau so viele dreckige Kraftwerke stiillzulegen, wie wir an Überschüsse produzieren. Diese Überschüsse generieren Gewinne und sind mitnicht "unabdingbar".

    Von daher: ja, die Kohle ist zur Zeit noch notwendig- aber weder in dem Maße, wie zur Zeit (und vor allem nicht die dreckigsten) noch sind sie absehbar unabdingbar. Zumindest nicht, wenn der Ausbau der Erneuerbaren endlich wieder konsequent weiter betrieben wird.

    Das alles ist ja wohl bekannt und damit also mitnichten ein Wissensproblem oder gar ein physikalisches. Es ist ein monetäres und vor allem politisches Problem.

  69. 50.

    a) Ich weiß nicht, wie alt Sie sind oder ab wann für Sie eine Anzahl Menschen eine "Masse" ist, aber verglichen mit den Demonstrationen gegen den NATO-Doppelbeschluss in Bonn Anfang der 1980er und gegen die DDR-Führung in Leipzig und Ostberlin 1989 sollten wir aktuell vielleicht von "special interest"-Protesten sprechen.

    b) Wo es freie Wahlen gibt, wird die Politik durch deren Ergebnisse bestimmt und nicht durch Proteste, nicht einmal, wenn es Massenproteste wären.

    c) Demokratie geht mit dem Wettstreit alternativer und konkurrierender Problemdefinitionen und Lösungsansätze einher. Hinter der Behauptung von "Alternativlosigkeit" liegt ein demokratiefeindlicher Impuls.

  70. 49.

    Schaltet Berlin endlich mal für eine Woche den Strom ab!!!

  71. 48.

    Im Gegensatz zu Ihnen hat die breite Bevölkerung in Physik aufgepasst, begeht keine Straftaten und weiss das die Kohle absehbar für die Stromversorgung unabdingbar ist!!

  72. 47.

    @Steffen

    "verwundert" hat sich vermutlich auf die medialen Darstellungen der letzten Tage(auch im rbb) verlassen, bei der man durchaus zu anderen Schlüssen kommen könnte ...

  73. 46.

    wieso sprechen sie von linksradikalen,
    das sind in erster Linie Menschen die sich für
    für den Erhalt der Lebensgrundlage auf diesem Planeten einsetzen, auf dem sie übrigens auch Leben.

  74. 45.

    Bei allem sollte man nicht vergessen, dass ein Drittel der aktuellen brandenburgischen Regierungskoalition hinter den Gewalttaten steht bzw. sie moralisch unterstützt und anfeuert.
    Interessant wird, was Woidtke heute dazu zu sagen hat.

  75. 43.

    Schön dass die Polizei konsequent das Recht gegen diese Straftäter durchsetzt.

  76. 42.

    Alles gut und schön, aber wenn die Menschen in dieser Gegend im Kaltem sitzen und Polizisten angegriffen werden hört mein Verständnis auf.
    Das scheinen doch zum großem Teil Chaoten zu sein.

  77. 39.

    Die neue Brandenburgische Regierungskoalition hat heute erstmals nachgewiesen völlig unfähig zu sein. Sie hatte den angekündigten Aktionen lediglich den Appell friedlich zu bleiben entgegenzusetzen. Das Ergebnis sehen wir jetzt.

  78. 38.

    Organisationskosten: Internetanschluss und Beherrschung des Schreibens, Anreisekosten: Zug aus Berlin ist so gut wie kostenlos, Wochenendticket, Bahn Card 50.

  79. 37.

    Tolle Aktion von EndeGelände besser könnt ihr die Leute in der Niederlausitz garnicht mit Füßen treten! Und dann wundert sich Nike Mahlhaus von EndeGelände das man in der Lausitz nicht verstanden wird?
    Wie auch? Mit einfallende Chaoten welche den mühselig aufgebauten bescheidenen Wohlstand in der Lausitz 30 Jahre nach der Wende auch noch plattmachen wollen!
    Mal drüber nachgedacht, dass der Rückgang des CO2-Ausstoßes in Deutschland nach 1990 durch die Vernichtung der fast kompletten Ostdeutschen Industrie inklusive deren Stromerzeugung zurückzuführen ist! Wann liefern endlich mal unsere Wohlstandsbundesländer?
    Durch den massiven Ausbau der Windkraft in Brandenburg ist es zur Spaltung ganzer Dorfgemeinschaften gekommen! Toller Fortschritt!
    Und jetzt spaltet man noch mal schnell die Gesellschaft in Deutschland unter dem Deckmantel des Klimaschutzes! Mir macht nicht der Klimawandel Angst sondern die Spaltung der Gesellschaft! Analogien zu 1920 - 1933 sind vorhanden!

  80. 35.

    „Wir fordern einen schnellen und sozial gerechten Strukturwandel in der Lausitz. Der dringend notwendige Kohleausstieg darf nicht auf dem Rücken der Beschäftigten umgesetzt werden. Wir befürchten, dass die beschlossenen Milliarden für den Strukturwandel nicht für eine erneuerbare Zukunft genutzt werden, sondern um den Kohlekonzernen den Kohleausstieg zu vergolden. Das Geld muss wirklich der Region und den dort lebenden Menschen zugute kommen“, so Sina Reisch, Pressesprecherin von Ende Gelände.

  81. 34.

    Wenn Menschen in den Tagebau eindringen, und zwar ca.500 wie im Text beschrieben, dann sind das Straftäter.
    Auch wenn sie es nicht wahr haben wollen .Das hat nichts mit Beleidigung zu tun.

  82. 33.

    "Die Leag hat bereits angekündigt Strafanzeigen und -anträge wegen des Eindringens in den Tagebau und wegen des besetzens von Gleisen zu stellen."

    Warum fertigt die Polizei nicht auch massenweiose Strafanzeigen an? Wird sie an der Durchsetzung des Rechts gehindert?

  83. 32.

    Ach herje, @Berliner (oder Berlin) scheint nicht anders zu haben, als seine dümmlichen Hinweise auf die AfD.
    Linksradikale Kriminelle besetzen Tagebaugruben, legen die Energie- und Wärmeversorgung Unbeteiligter lahm und zwingen ihnen ihre kruden Ideen von einer besseren Welt auf.
    Was hat das jetzt mit der AfD und deren schwarzen Kassen zu tun?

  84. 31.

    Interessant, dass Sie Ende Gelände auf eine Stufe mit der AfD stellen. Bahnt sich die Einsicht bei Ihnen an, dass es nicht nur eine rechtsradikale Gefahr gibt?

  85. 30.

    Bei der Diskussion treten Existenzängste um die Zukunft gegeneinander an. Ich kann der Ende Gelände Bewegung nur empfehlen, dass sie etwas auf die Belange der Lausitzer Rücksicht nehmen.
    Noch ein Wort zum Gewaltmonopol des Staates. Dies ist unumstritten, da nur so ein friedliches Leben beider Seiten gewährleistet werden kann. Es darf daher niemals in Frage gestellt werden, denn es schützt den Frager ja auch vor irgendwelchen gewaltbereiten „Rechtsschützern“

  86. 29.

    Am Montag werden wir wie immer zur Arbeit gehen und Strom erzeugen und die Aktivisten liegen wieder im Bette rum oder sitzen im Knast!

  87. 27.

    Ich stelle die Frage mal hier, hat jemand Informationen darüber, wer diese Chaoten finanziert. Das ist ja fast militärisch organisiert, was die dort veranstalten.
    Wer hat Interesse, unser Land zu destabilisieren??
    Fragen über Fragen. Vom RBB erwarte ich diesbezüglich nicht viel....leider

  88. 26.

    Danke an diese Menschen! Sie zeigen, was sie bereit sind zu riskieren, um Klimazerstörung aufzuhalten!
    Wenn die Politik 1 Jahr Massenproteste ignoriert, muss ziviler Ungehorsam her! Es gibt keine Alternative zum sofortigen Kohleausstieg!

  89. 25.

    Naja so schlimm sehe ich das als nicht-Klimaaktivist nicht. Immerhin hatten alle lange genug Zeit etwas zu ändern. Es ist nichts passiert also muss es jetzt so gehen. Ich sehe da eher ganz andere Katastrophen wenn nichts passiert. Und dieses ständige Gejammer wegen der Mitarbeiter. Diese hatten lange genug Zeit umzuschulen auf andere Gebiete, haben sie nicht, ausgeruht haben die sich... Da habe ich wenig Verständnis für. Also ganz so wie Sie sagen sehe ich das nicht. Ob es nun auf diesen Weg passieren muss, da kann man streiten aber irgend etwas muss ja passieren.

  90. 24.

    Kernenergie ist unerwünscht, Kohleverstromung ebenso. Der Ausbau der Windkraft ist allerdings quasi auch zum erliegen gekommen, so dass mehrere WKA-Hersteller im großen Stil Stellen abbauen. Der Zielkonflikt zeigt sich auch daran, dass nach Angaben der e.on via SPON die deutschen WKA dieses Jahr so viel Strom produziert haben, dass damit der Stromverbrauch aller *Haushalte* für das gesamte Jahr hätte gedeckt werden können. Ok, die gewerblichen Verbraucher haben die wohl weggelassen. Es bedürfe im großen Stil Möglichkeiten, Energie zu speichern. Doch selbst kleine Lösungen wie Pumpspeicherwerke stoßen auf Widerstand.

    Dass die Braunkohelverstromung eine Auslauflösung ist, ist unumstritten. Der Zeitplan der von den Grünen unterstützten "Aktivisten von Ende Gelände ist jedoch völlig unrealistisch. Es mangelt ganz banal noch an Alternativen für die Stromerzeugung, aber auch für die Fernwärme. Für mein warmes Wasser gibt es einen Tauchsieder. Der braucht aber ebenfalls (Öko-)Strom.

  91. 23.

    Bitte erklären Sie uns, inwieweit die Demonstranten "gewaltfrei" sind, wenn sie 3 Polizisten verletzen! Wie kommen Sie darauf? Was ist das? Verzerrte Wahrnehmung oder vorsätzliche, unredliche Agitation? Oder beides?

  92. 22.

    Drei Polizisten verletzt. Und wenn Beamte sich gegen solche Straftäter positionieren, werden sie als "rechtsextrem" verunglimpft (siehe Meldung über Graffito). Was für ein widerliches Framing.

  93. 21.

    Rigoros gegen diese Chaoten vorgehen. Das hat nichts mehr mit Demo für Klimaschutz zu tun. Um diese Leute ist es nicht schade, es tut mir nur leid, wenn Polizisten dabei verletzt werden

  94. 20.

    Wenn diese Idioten die Welt retten wollen, sollten sie sich ganzheitlich mit dem Thema befassen und nicht punktuell Gesetze brechen. Das Hauptproblem ist nicht, was die Menschheit tut, sondern wie rasant sie sich vermehrt. Alles nur Krawall ohne Hirn. UND: So blöd es klingt, die ökologischste Energieerzeugung ist und bleibt Atomstrom. Die neuesten Generationen der Kraftwerke haben nur noch ganz geringfügigen Atommüll. Der Witz: Die ersten Grünen geben es zu.

  95. 19.

    "Der Rechtsstaat verkommt immer mehr zur Witznummer wenn Chaoten sich über die Demokratie hinwegsetzten können." Wie etwa die AfD, deren Spender und Finanziers unbekannt sind. Man sieht, dass die AfD durch schwarze Kassen die Demokratie untergräbt und unterwandert.

  96. 18.

    Warum sollten sie auch nicht aus der der ganzen Republik anreisen? Übrigens kommen die Demonstranten aus ganz Europa. schließlich betrifft das Klima ja alle, nicht nur die Leute in der Lausitz. Deren Sorge um die Zukunft ist absolut gerechtfertigt. Seit über zwanzig Jahren ist es verpasst worden, an neuen tragfähigen Lösungen für die Zeit nach der Kohle zu suchen, denn dass diese endlich ist, war bereits damals klar.

  97. 17.

    Auch meine Hochachtung an die Polizei der Länder. Die Polizei leistet täglich eine gute Arbeit für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit. Nur der Staat (Bundes- und Landesregierungen) schädigen die Bürger. Der Kohlestaub, der Lärm und auch das Quecksilber im ausgestoßenen Wasserdampf Macht die Bewohner krank. Davon will keiner etwas Wissen. Warum muss Mühlrose umgesiedelt werden. Für den Bereich gibt es keinen Tagebaubetriebsplan. Andere an der Tagebaukante müssen auch stehen bleiben. Das ist Willkür des Tagebaubetreibers, der Regierung und der Gemeinde. Die Flächen der Tagebaue könnten auch für Windkraft genutzt werden.

  98. 16.

    Schon mal was von Lohn erhalten nach getaner Arbeit gehört? Und wer beleidigt denn hier wen? Straftäter und Chaoten - Hauptsache alle über einen Kamm scheren.

  99. 15.

    Das sind keine Demonstranten, sondern Chaoten die die öffentliche Ordnung stören. Hochachtung den Polizisten, die sich von diesen Chaoten beleidigen lassen müssen. Da reisen sogenannte Klimaretter aus ganz Deutschland an, die keinerlei Rücksicht auf die Interessen der Menschen in der Lausitz nehmen. So rettet man kein Klima, sondern stürzt Deutschland in die Katastrophe.

  100. 14.

    Der Rechtsstaat verkommt immer mehr zur Witznummer wenn Chaoten sich über die Demokratie hinwegsetzten können.

  101. 13.

    "nicht irgendwelche Chaoten, die sich in friedliche Demonstrationen einnisten und provozieren."
    Bei "Ende Gelände" dürfte das Verhältnis von friedlichen und gewaltbereiten Demonstranten ob des angekündigten "zivilen Ungehorsams" eher umgekehrt sein.

    Wenn sich der "schwarze Block" bei anderen Demonstrationen an die Spitze drängt und die friedlichen Demonstranten weiterhin dicht hinterher laufen, laufen die schnell Gefahr, dass die gemeinsam über einen Kamm geschert werden.

  102. 12.

    Alles spricht von Rechtsradikalismus. Wie wäre es, wenn auch stärker und gleichwertig der Linksradikalismus beleuchtet und dagegen vorgegangen wird? Denn unter dem Deckmantel "Klima" versammelt man sich dort, kündigt öffentlich Gesetzbrechung an und besitzt die Frechheit für Alle zu sprechen zu wollen. Linksradikalismus macht mir große Sorgen, da die Politik hier zu viel mit Samthandschuhen arbeitet. "Ende Gelände" ist für mich ein bundesweiter Mob-Tourismus der verboten werden muss.

  103. 10.

    Mich würde ja mal interessieren, wie viele der dortigen Demonstranten auf ihrem eigenen Haus bereits eine Photovoltaikanlage installiert haben, eine Erdgas-Brennstoffzelle im Keller betreiben oder wenigstens ein paar Quadratmeter ihrer landwirtschaftlichen Nutzflächen für die Errichtung von Windrädern verpachtet haben. Wenn nein, dann weiß ich nicht, welches Ziel sie eigentlich verfolgen. Dann wird es ohne Braunkohle erst mal noch nicht gehen.

  104. 9.

    Kaum beginnt die Veranstaltung und schon werden Polizisten angegriffen! Wollten die "Aktivisten" nicht gewaltfrei sein? Da ist wohl wieder nichts viel übrig geblieben, was Sie davor wieder großspurig angekündigt haben! Für mich sind das keine Aktivisten! Ich hoffe die Polizei hat alles im Griff! Meine Unterstützung haben Sie!

  105. 8.

    "Der Staat hat schließlich das Gewaltmonopol"
    Nö, hat er nicht! Wie kommen Sie auf solch einen Blödsinn?

  106. 7.

    Diese Chaoten müssten den durch ihr Handeln ausgelösten Polizeieinsatz bezahlen und zwar in voller Höhe.

    Davon abgesehen sollten sie mal überlegen ob sie selbst ohne Kohle bzw. ohne deren Strom und Wärme auskommen, wenn man sofort alle technischen Errungenschaften der letzten 5 Jahrzehnte sofort abschaltet.

    Auch diese Chaoten stecken den Stecker in die Dose, wenn das Handy nach Ladung schreit, egal ob da Braunkohle- oder Ökostrom fließt und Auto fahren tun sie bestimmt auch. Und falls es ein "sauberes" E-Auto ist (was bei der Herstellung soviel CO2 verursacht wie ein EU4 Diesel auf 200.000 km) muss auch das geladen werden. Und wo kommt der Strom dafür her, nachts bei Windstille? Freundliche Grüße aus dem Lausitzer Revier...

    Aber was fehlt merkt man meist dann, wenn's nicht mehr da ist. Und zwar in ganz Berlin und Brandenburg, weil die ganze Region von der Lausitz mit Energie versorgt wird. Eigentlich unglaublich, was sich diese Chaoten herausnehmen eine solch große Region durch solche Aktionen zu gefährden...

  107. 6.

    Ich frage mich immer wieder bei solchen sinnlosen Aktionen, wo diese Straftäter das Geld her nehmen. Die Organisationskosten und Anreisekosten. . usw.
    Das wäre doch mal eine Recherche wert,liebe Kollegen von RBB 24. Oder will man darüber garnichts erfahren oder veröffentlichen??
    Hochachtung vor der Polizei, die sich mal wieder von solchen Chaoten beleidigen lassen müssen,ja sogar angegriffen werden.

  108. 4.

    Es wird Zeit ,dass der Staat bzw.die Polizei durchgreift.Bei der Blockade der Stromversorgung hört der Spaß auf.
    Es war abzusehen (schon in den Vorankündigungen) dass es nicht gewaltfrei bleibt und offensichtlich eskaliert.

  109. 2.

    Ich hoffe nur dass die Polizei richtig durchgreift. Diese ganzen " Aktivisten" mit ihrer Doppelmoral sind einfach nur zum kotzen.

    Wo ist eigendlich der "Obergrüne " hingeflogen zur nächsten Klimatagung nach Grönland ?! das ist so eine Scheinheiligkeit der Politiker. Und Gretchen schippert auch noch irgendwo rum, was das alles der Umfeld schadet.
    Aber wie heisst es so schön: Wasser predigen und Wein saufen. Wollen die "Aktivisten" sich zu Hause alle ein Lagerfeuer machen wenn es keine Wäme mehr gibt.

  110. 1.

    Meine Hochachtung für die Polizisten, die sich wieder mal beleidigen und ungerechtfertigten Anfeindungen gefallen lassen müssen. Die erfüllen ihre Aufgaben und sorgen für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit.
    Das könnten die Medien ruhig auch mal würdigen und nich nur verletzte Demonstranten zeigen.
    Der Staat hat schließlich das Gewaltmonopol und nicht irgendwelche Chaoten, die sich in friedliche Demonstrationen einnisten und provozieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuen Feuerwehrleute in Jerischke (Bild: Josefine Jahn)
rbb/Josefine Jahn

Kurz vor dem Aus - Zehn Freiwillige retten die Feuerwehr in Jerischke

Die Freiwillige Feuerwehr Jerischke (Spree-Neiße) stand eigentlich schon vor dem Aus - einer alleine konnte den Dienst nicht mehr stemmen. Auf den Hilferuf meldeten sich allerdings gleich zehn löschwillige Dorfbewohner. Nun ist sogar ein neues Auto im Gespräch.