Sana- und Carl-Thiem-Klinikum - Klinikum Niederlausitz hat zwei mögliche Partner zur Auswahl

Do 12.11.20 | 17:13 Uhr
Eine Krankenpflegerin schiebt im Klinikum Niederlausitz ein Krankenbett durch den Flur (Bild: Brandenburg aktuell)
Bild: Brandenburg aktuell

Bei der Suche nach einem strategischen Partner steht das finanziell angeschlagene Klinikum Niederlausitz in Senftenberg und Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) kurz vor dem Abschluss.

Wie der Landkreis Oberspreewald-Lausitz als Träger des Klinikums am Donnerstag mitteilte, seien zwei Bewerber um die Partnerschaft in die engere Auswahl gekommen. Dabei handele es sich um den deutschlandweit agierenden privaten Krankenhausbetreiber Sana Kliniken und das kommunale Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum (CTK).

Mit dem neuen Partner solle der Kurs des Klinikums fortgesetzt werden, heißt es vom Landkreis. Laut Mitteilung könnte noch im Dezember, spätestens im Januar 2021 eine Entscheidung fallen.

Die Sana Kliniken AG hat unter anderem Anteile am Krankenhaus in Lübben (Dahme-Spreewald) und betreibt das Herzzentrum in Cottbus. Das CTK wiederum ist das zweitgrößte Krankenhaus Brandenburgs. Im Zuge des Strukturwandels nach dem Braunkohleausstieg soll es zum Universitätsklinikum ausgebaut werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.11.2020, 16:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren