Angekündigte Schließung - Mehrere Interessenten für Vestas-Werk in Lauchhammer

Di 04.01.22 | 20:30 Uhr
  5
Archivbild: Ein Mitarbeiter des Windkraftanlagenherstellers Vestas Deutschland GmbH kontrolliert in Lauchhammer (Südbrandenburg) die exakte Größe eines Rotorblattes. (Quelle: dpa/M. Hanschke)
Video: Brandenburg aktuell | 04.01.2022 | Bild: dpa/M. Hanschke

Für das von der Schließung bedrohte Werk des Windkraftanlagen-Herstellers Vestas in Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) gibt es offenbar mehrere Interessenten. Das hat der rbb am Dienstag von Bürgermeister Mirko Buhr (parteilos) erfahren.

Demnach gebe es mittlerweile sechs Interessenten, die vorhaben den kompletten Standort mit so vielen Mitarbeitern wie möglich zu übernehmen. Welche Unternehmen das sind, was sie produzieren oder wann es eine Übernahme geben könnte, sagte Buhr nicht.

Vestas hatte im September des letzten Jahres überraschend angekündigt, das Werk in Lauchhammer zum Jahresende schließen zu wollen. Für die rund 460 Mitarbeiter laufen derzeit noch Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Unternehmensführung über einen Sozialplan. Erst, wenn dieser beschlossen ist, könne es betriebsbedingte Kündigungen geben, so die zuständige Gewerkschaft IG BCE.

Am 11. Dezember hat der letzte Windradflügel die Produktionshalle verlassen. In diesem Jahr sollen einige Mitarbeiter wieder in die Werkhallen kommen, um aufzuräumen. Die Produktion bleibt stillgelegt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 04.01.2022, 16:30 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    und ja mir sind Wechsler bekannt. Wusste gar nicht, dass es Vestas Arbeitern sooooo schlecht ging....klar UESA oder andere Arbeitgeber in EE wäre wahrscheinlich eine Verschlechterung. BASF bestimmt nicht...

  2. 4.

    Stellt sich die Frage was Sie das angeht?

    Meckern Sie unter jedem Artikel?

  3. 3.

    Provozieren Sie in jedem Artikel?
    Noch ist nichts verkauft...und Sie wissen natürlich über alle Ex-Vestas MA Bescheid?
    Bestimmt auch über deren prekären Beschäftigungsverhältnisse...

  4. 2.

    Warum werden positive Meldungen eigentlich nie von den üblichen Verdächtigen kommentiert?

    Auf jeden Fall ne gute Nachricht. Bin gespannt was dort zukünftig gebaut werden soll.

    ( alle Beschäftigten mit Angeboten von BASF werden wohl schon gewechselt sein oder?)

  5. 1.

    Klingt gut! Mal schauen, wer es ist.

Nächster Artikel