Matthias Platzeck (Quelle: rbb)
rbb
Matthias Platzeck im Interview | Bild: rbb

Interview - Matthias Platzeck blickt auf Oderflut zurück

Als der "Deichgraf" ist Matthias Platzeck seit dem Juli 1997 bekannt. Damals war er Umweltminister in Brandenburg. Als die Pegel der Oder immer höher stiegen, als aus Polen und Tschechien Meldungen kamen, dass Dutzende Menschen im Hochwasser ihr Leben verloren hatte, war Platzeck einer der zentralen Akteure im Kampf gegen das Hochwasser in Brandenburg. Im Interview mit Andreas Oppermann erzählt er von seinen Erinnerungen, bleibenden Eindrücken und wie sich sein Bild der Bundeswehr in den Wochen der Katastrophe veränderte.

Beitrag von Andreas Oppermann

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

"Ersatzfeldspieler" - das Buch über Fußball und Macht von Timm Beichelt (Foto: rbb/Andreas Oppermann)
rbb/Andreas Oppermann

Sachbuch aus der Viadrina - Timm Beichelt untersucht das Verhältnis von Fußball und Macht

Die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. Wladimir Putin will das Großereignis zur Selbstdarstellung nutzen. In Deutschland wird jede Äußerung von Nationalspielern von der Öffentlichkeit bewertet. Özil und Gündogan verschenken Trikots an Erdogan. All das steht für ein enges Verhältnis von Macht und Fußball. Timm Beichelt, Professor an der Frankfurter Viadrina, hat genau das in seinem Buch "Ersatzfeldspieler" untersucht.