Al Schami Lebensmittel in Frankfurt(Oder)
Bild: rbb|Anne Schmidt

Ein Stück syrische Heimat in Frankfurt (Oder) - Ein Jahr syrischer Laden

Kichererbsen aus Syrien, Paprika -Pastete aus Damaskus, Melonenwasser aus der Heimat. In bester Lage in Frankfurt (Oder) können vorallem Flüchtlinge das einkaufen, was sie in deutschen Supermärkten vermissen. Vor einem Jahr wurde der kleine Laden in der Karl- Marx-Straße eröffnet. Heute, zum Geburtstag , kurz vor der großen Abendfete, schauten wir vorbei.

ein Stück Heimat in die Fremde geholt
Bild: rbb|Anne Schmidt

Asiatisch oder Türkisch essen gehen - alles kein Problem. Überall in Brandenburg gibt es Dönerläden oder  den Asia-Imbiss- Laden.  Aber asiatisch, türkisch oder arabisch kochen? Da müssen Sie erst mal nach Berlin fahren, um überhaupt die Zutaten zu bekommen. Oder Sie gehen in Frankfurt(Oder) einkaufen.  Hier gibt es seit genau einem Jahr  "Al Schami". Übersetzt hieße dies:“ Aus Damaskus“  Ein arabischer  Lebensmittelladen, wo Sie Kichererbsen oder syrische Paprika-Paste bekommen. Und das kommt an der deutsch-polnischen Grenze

syrischer Laden in Frankfurt (Oder)
Bild: rbb|Anne Schmidt

Ein Jahr „Al Schami“

Trotz Jubiläumstag herrscht  im arabischen Laden "Al Schami" ganz normaler Alltag: Die Auslagen sind blitzsauber eingeräumt, vor der Tür stapeln sich Salat und frisches Gemüse in großen Kisten.  Im hinteren Ladenteil brummt eine große Kühltruhe, mit Fleisch- und Wurstwaren. Mitarbeiter Alah Zehndi steht an der Kasse und erklärt das Sortiment - für nicht-arabisch sprechende Kunden: „Wir haben hier unser Brot, Gewürze und viel Öl“. Die bunten arabischen Etiketten an den Tüten, Dosen und Pappschachteln in den Regalen des  "Al Schami" machen deutlich, dass hier Lebensmittel nicht für die deutsche Küche verkauft werden. Obwohl die Kundschaft gemischt ist: „Ausländer kaufen hier alles, was wir haben. Aber die Deutschen, die bevorzugen Hummus, Tahina-Creme- eine Sesam-Paste und Kaffee."

Produkte aus Nah-Ost
Bild: rbb|Anne Schmidt

Ein bisschen Damaskus in Frankfurt (Oder)

Kaffee, Kichererbsencreme, also Hummus, und Sesam-Paste für die deutsche, das gesamte Sortiment für die nicht-deutsche Kundschaft. Dass die so gerne vorbei schaut, liegt wohl daran, dass endlich vertraute Waren gekauft werden können - sagt der Syrer Hasan Al Maskon, ein Kunde , der heute mal rein geschaut hat .Und in den Regalen im "Al Schami" sind alle Waren auf Deutsch und auch komplett auf Arabisch ausgepreist: Name, Herkunft, Kilopreis - das erleichtert das Einkaufen sehr, findet auch dieser arabische Kunde. "Man kann hier ohne große Schwierigkeiten das finden, was wir wollen. Sachen, die es in einem deutschen Supermarkt nicht gibt. Zum Beispiel Brot, Bohnen oder Geflügel."

Außerdem hat sich der kleine Laden auch als Treffpunkt entwickelt, wenn mittags die Deutsch-Kurse enden. Dann kommen viele auf einen  Schwatz ins Al-Schami. Und kaufen dicke Bohnen oder getrocknete Weinblätter ein - vertraute Produkte, die es in einem deutschen Supermarkt nicht gibt.

Beitrag von Anne Schmidt

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Freiwilige Feuerwehr Klosterfelde unterrichtet Oberschüler
Philip Barnstorf

Feuerwehrunterricht in Klosterfelde

Mathe, Lesen, Löschen ... Feuerwehrunterricht soll an Brandenburgs Schulen Einzug halten. Seit 2014  hat Angermünde  dieses Wahl- Pflichtfach im Angebot. Nun zieht auch Klosterfelde nach.