Zwei brasilianische Spix-Aras (Foto: rbb)
Sendung: Antenne Brandenburg | 07.02.2019 | Staatsanwaltschaft: Ricarda Böhme | Bild: rbb

Vorwurf gegen Zuchtverein nicht bestätigt - Kein illegaler Papageienhandel

Die Vorwürfe des illegalen Handels mit Papageien gegen den Verein ACTP (Association for the Conservation of Threatend Parrots) in Tasdorf bei Rüdersdorf (Landkreis Märkisch-Oderland) haben sich nicht bestätigt. Das sagte die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) dem rbb am Donnerstag.

Nach Vorwürfen in einem Medienbericht des "Guardian" gegen eine Papageienzucht in Tasdorf bei Schöneiche, Märkisch Oderland, hatte der rbb für die Sendung rbb aktuell vom 17.12.2018  recherchiert. Schon damals wies der Verein den Vorwurf von illegalem Papageienhandel zurück. 

Laut Erkenntnis der Staatsanwaltschaft vom 07.02.2019 in Frankfurt (Oder) sind die Im- und Export-Vorschriften für die Papageien eingehalten worden. Auch an der Gemeinnützigkeit des Vereins gäbe es keine Zweifel.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren