Mitarbeiter sortiert Suppengläser vom Band
rbb
Audio: Antenne Brandenburg | 17.01.2020 | Nils Hagemann | Bild: rbb

6.000 Gläser Suppe pro Tag - Zu Besuch bei einem Suppenhersteller in Müncheberg

Ein kleiner Betrieb aus Müncheberg im Märkisch Oderland produziert Bio-Fertigsuppen im Glas. Das Besondere: von den Zutaten bis zum Etikett kommt alles aus einer Hand. Von Nils Hagemann

Moritz Timm ist Geschäftsführer der Firma Wünsch Dir Mahl aus Müncheberg (MOL). Der Betrieb WDM beschäftigt derzeit 15 Mitarbeiter, die täglich etwa 6000 Gläser, jeweils gefüllt mit 330ml Suppe, produzieren. Das Besondere an den Suppen, so Timm, sei der Fokus auf die Herstellung. 

Suppen Manufaktur

Viele Hersteller ließen ihre Produkte in der Industrie produzieren. In Timms Betrieb hingegen habe man direkten Einfluss auf die Produktion und die Rohwaren. Die Suppen werden vor Ort gekocht, abgefüllt und mit der Deckelverschließmaschine versandfertig verschlossen

"Ich denke, das ist es auch, was die Produkte ausmacht", sagt der Suppenproduzent, der sich ausschließlich auf Bio und vegane Suppen spezialisiert hat.

Start-up zu zweit

Angefangen hatten die Firmengründer André Riediger und Moritz Timm vor 10 Jahren zu zweit, so der Kleinunternehmer. Ziel war es damals wie auch heute hochwertige Fertiggerichte zu produzieren.

Damals hatten sie auf dem Demeter-Hof Apfeltraum nachmittags die Küche gemietet und, so Timm, selbst gekocht, selbst abgefüllt, selbst die Etiketten gestaltet und die fertigen Gläser selbst ausgeliefert, erzählt er weiter.

Saisonale Ware

Fertigsuppen boomen im Winter. Das Lager, ein ehemaliger Suppermarkt, steht bis auf ein paar wenige Kartons leer. Dies sei ein besonders gutes Zeichen für die Nachfrage laut Moritz Timm. Nur der Sommer bremse erfahrungsgemäß das Geschäft. 

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.01.2020, 14:40 Uhr

Beitrag von Nils Hagemann

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

AN Kompakt vom 26.02.2020
rbb|Studio Frankfurt

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 26. Februar 2020

+++ Höhepunkte der Neuhardenberg-Kultur-Saison 2020 +++ Defender 2020 - NATO-Truppenverlegung durch unsere Region +++ Fastenzeit beginnt +++ Fasten - wie mache ich es richtig +++ Palliativmediziner zu BVG-Verhandlung Sterberecht +++

AB AN kompakt FFO 022520
rbb Studio Frankfurt (Oder)

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 25. Februar 2020

+++ Frankfurter zu Vorfall in Volkmarsen +++ Prozess wegen erpresserischem Menschenraub und Körperverletzung +++ zahlreiche Einbruchversuche in LOS und Frankfurt +++ richtige Prävention gegen Einbrüche +++ 17. Bernauer Faschingsschießen +++