Die Kulturscheune auf dem Eibenhof ist bis Sonntag Kinosaal und Festivalort
Audio: Antenne Brandenburg | 18.09.2020 | Eva Kirchner-Rätsch | Bild: Eva Kirchner-Rätsch/rbb

Bad Saarow (Oder-Spree) - Festival "Film ohne Grenzen" bringt Zauber auf die Leinwand

Stars zum Anfassen, Filme aus aller Welt und ein Festivalgelände idyllisch gelegen am Scharmützelsee. Auf dem Eibenhof in Bad Saarow findet das "Film ohne Grenzen"-Festival statt - ein besonderes in besonderen Zeiten. Von Eva Kirchner-Rätsch

Zum achten Mal wird auf dem idyllischen Eibenhof in Bad Saarow seit Donnerstag der rote Teppich ausgerollt beziehungsweise die dortige Kulturscheune samt angrenzender Pferdekoppel wird zum Festgelände. Lange war unklar, ob das Internationale "Film ohne Grenzen"-Festival überhaupt stattfinden würde. Doch die Filmfest-Leitung hat getreu dem diesjährigen Motto "Mut" selbigen bewiesen und ein Programm zusammengestellt, das zur derzeitigen Stimmung im Land passt.

Mut in Zeiten des Verzichts

Auf die Filmfest-Atmosphäre haben Schauspieler, Regisseure, Filmschaffende und auch die Leiterin Susanne Suermondt lange warten müssen. Umso mehr genießt sie diesen Augenblick, in dem das Publikum den ersten Film des Festivals mit Beifall belohnt. "In Zeiten des Verzichtes ist man sich noch viel mehr bewusst, wie wichtig der Austausch ist und wie dankbar man ist, wenn Menschen Begeisterung zeigen."

Festival für die Filmbranche

Das Coronavirus stellt die Festivalleitung in diesem Jahr vor Herausforderungen. Absperrbänder, Desinfektionsmittel, Masken und ein Drittel weniger Gäste prägen die Veranstaltung.

Für Susanne Suermondt ist das Festival auch eine Verpflichtung. Für die finanzielle Ausstattung gab es Fördermittel von Bund und Land. Statt diese zurückzugeben und das Filmfest abzusagen, hat sich die Leitung für die Veranstaltung entschieden. Ein Grund ist die Möglichkeit in Bad Saarow viel "open air" zu veranstalten, ein anderer, die selbstgesteckte Verpflichtung der stark gebeutelten Filmbrache gegenüber. Und so kann die Festivalleiterin berichten, dass "viele dankbare Filmemacher unglaublich glücklich sind, dass sie hier auch mit einem Filmgespräch ganz persönlich anreisen können".

Schauspieler Steve Windolf beim Film ohne Grenzen - FestivalSchauspieler Steve Windolf beim "Film ohne Grenzen"-Festival

Promis zum Anfassen

Auch Prominenz hat sich zum Festival angekündigt. Erwartet wird Schauspieler Ronald Zerfeld. Regisseurin Leonie Krippendorf und "Fack ju Göhte"-Star Jella Haase stellen ihren Berlinale-Film "Kokon" vor. Trotz regionaler Verbundenheit ist Schauspieler Steve Windolf das erste Mal Gast auf dem Festivalgelände. Der gebürtige Fürstenwalder ist bekannt aus unzähligen Fernsehfilmen und Serien wie "Bonusfamilie" sowie dem Polizeiruf und Tatort. Ein solches Festival in solchen Zeiten findet er genau richtig. "Das man immer versucht, wie weit kann man gehen, welche Möglichkeiten, zum Beispiel Hygienekonzepte, man hat, um weiter Kultur und den Lebensalltag zu gestalten."

Besondere Filme

In Bad Saarow können sich die Besucher seit Donnerstag auf Liebesgeschichten, Dramen, Kurzfilme, Regiedebüts und Dokumentarfilme freuen. Wie immer gibt es Kino aus aller Welt, so Susanne Suermondt. Ihre Empfehlung: "A Thousand Girls Like Me" der afghanischen Filmemacherin Sahra Mani. "Das ist einer der beeindruckendsten Filme. Er erzählt von einer Frau, die sexuell missbraucht wird von ihrem Vater, Kinder zur Welt bringen muss vom eigenen Vater und diesen dann vor Gericht bringt. Das ist berührend und vor allen Dingen sehr mutig."

Der Film "Wir beide" erzählt die Geschichte zweier Frauen, die ihre enge Beziehung jahrelang geheim halten. Die Dokumentation "Die Landretter" zeigt Menschen in Deutschland, die Veränderung denken und dann umsetzen, und das Drama "Persischstunden" des ukrainisch-amerikanischen Filmemachers Vadim Perelmann, erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der sich im Konzentrationslager eine Sprache ausdenkt, um dem Tod zu entgehen. Insgesamt 14 Filme stehen auf dem Programm.

Das achte Internationale Filmfestival geht bis einschließlich Sonntag.


Sendung: Antenne Brandenburg, 17.09.2020, 14:40 Uhr

Beitrag von Eva Kirchner-Rätsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kompakt vom 26.Oktober 2020
Studio Frankfurt Oder

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 26.Oktober 2020

+++ Polnische Ärzte dürfen weiter zur Arbeit ins Schwedter Klinikum+++ Circus Berolina in hat durch die Corona-Krise zu kämpfen+++ Netzwerktreffen gegen Oderausbau++ +Schulvorbereitung auf den Corona-Winter+++ Vorgestellt: Skispringer Max Unglaube+++Totschlagsprozess vor Landgericht+++

Marcello Spindler reißt Karten ab für die Show in Prenzlau.
rbb / Georg-Stefan Russew

Corona-Krise - Circus Berolina in Prenzlau hat zu kämpfen

85 Jahre Zirkusgeschichte feiert der Circus Berolina in diesem Jahr. In Prenzlau fand die letzte Vorführung in dieser Saisaon statt. Doch alle Rücklagen für den Winter sind durch die Corona-Zwangspause aufgebraucht. Von Georg-Stefan Russew