Bett wird auf einem Krankenhausflur geschoben (Quelle: rbb)
Bild: rbb

Corona-Pandemie - Ostbrandenburger Krankenhäuser verhängen teilweise Aufnahmestop

In Brandenburgs Krankenhäusern werden die Corona-Intensiv-Betten rar. Mit immer mehr Neu-Infizierten müssen auch immer mehr Covid-Patienten stationär betreut werden. Das hieß für das Städtischen Krankenhaus Eisenhüttenstadt zum Beispiel schon Operationen, die nicht dringlich sind, aufs Frühjahr verschieben.

So sollen da die Betten für Covid-19-Patienten frei bleiben. Auch für solche die eventuell aus Berlin oder Südbrandenburg kommen, das sagt der ärztliche Leiter des Krankenhauses, Dirk Hinz: "Wir sind aufgefordert worden, im Auge zu behalten, dass wir nicht nur für unseren Versorgungsbereich zur Verfügung stehen, sondern auch Patienten aus anderen Versorgungsbereichen aufnehmen, wenn da die Situation enger wird."

Aufnahmestopp in Schwedt

Im Norden von Brandenburg klingt das teilweise noch viel kritischer. Das Krankenhaus in Schwedt hat am Montag einen Aufnahmestopp verhängt. Zehn Beatmungsplätze sein bereits belegt, drei davon mit Corona-Patienten, sagt der Geschäftsführer vom Asklepios-Klinikum Uckermark in Schwedt, Ulrich Gnauck: "Ein Problem ist auch, dass 40 von 200 Mitarbeitern ausfallen. Entweder sie sind selbst erkrankt oder die Kindergärten sind geschlossen wegen Quarantäne."

Pfleger fehlen für Beatmungsgeräte

Erkranktes Personal und Personalmangel ist aber auch in der Immanuel-Klinik Rüdersdorf ein Problem. Auch diese Klinik ist bereits an der Grenze der Kapazitäten angelangt. Technisch können hier zwar die acht Beatmungsbetten auf 18 aufgestockt werden. Aber es fehlten dann die Pfleger, sagt die Kliniksprecherin Lydia Stübler.

 

Sendung: Antenne Brandenburg, 30.11.2020, 16:40

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

Antenne am Nachmittag vom 19.01.2021 Daumennagel
rbb | Studio Frankfurt

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 19.Januar 2021

+++Zu Besuch bei Wriezener 7.-Klässlerin im Distanzunterricht+++Buchtipp aus dem Schlaubetal: Uwe Rada mit "Siehdichum - Annäherung an eine brandenburgische Landschaft"+++Risiko von Glücksspielsucht in Corona-Zeiten+++Wer ist der neue Präsident der Hochschule Eberswalde?+++Nützliches rund um die FFP2-Maske+++Brandenburger Quarantäne-Verweigerer kommen nach Eisenhüttenstadt+++