Buergergaerten für jedermann in Slubice
Audio: Antenne Brandenburg | 10.12.2020 | Robert Schwaß | Bild: Robert Schwaß/rbb

Neue Horizonte öffnen - Gärtnern verbindet über Grenzen hinweg

Zusammen etwas aufbauen, verbindet. Dies ist der Ansatz des neuen deutsch-polnischen Bürgergartens auf der Dachterrasse des Collegium Polonicum in Słubice. Im kommenden Jahr soll das Projekt zusammen mit Frankfurtern gestartet werden. Von Robert Schwaß

Nicht erst seit Corona liegt das Gärtnern wieder voll im Trend, denn es entspannt Körper und Seele. Jedoch fehlt in Städten oft der Raum für Schrebergärten. Deswegen tun sich immer mehr Menschen zusammen, um Bürgergärten ins Leben zu rufen - wie jetzt direkt an der deutsch-polnischen Grenze in Słubice. Auf dem Dach des Collegium Polonicum soll ein Kleinod mit top Aussicht entstehen.

Im Frühjahr soll alles grünen und blühen

Die Macher haben ihr Projekt jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. Im kommenden Frühjahr sollen die Arbeiten beginnen. Initiator Michael Kurzwelly vom Verein Słubfurt hat schon ganz genaue Vorstellungen. "Natürlich würde ich mir wünschen, dass hier dann schon eine Pergola steht und man in der Sonne liegen kann." Er hofft darauf, dass auf der Dachterrasse des Collegium Polonicums alles aufblüht, die Słubicer und Frankfurt in Scharen kommen und den Bürgergarten lebendig nutzen. Kurzwelly betont aber, "erst die Arbeit, dann das Vergnügen".

Erstes Gemeinschaftsbeet schon in Frankfurt

Schon seit 2016 beackert der Verein Slubfurt e.V. ein Gemeinschaftsbeet auf seinem Vereinsgelände im Frankfurter Stadtzentrum in der Carl-Philipp-Emanuel-Bachstraße. Jetzt wird das Gartenprojekt auf der anderen Seite der Oder erweitert. Zum Planungstreffen kamen am Mittwoch 15 Interessierte. Einige, wie Hanka Billert, trauen sich das erste Mal an das Thema Gärtnern. "Ich habe noch keine Erfahrung mit einem Garten. Für mich wird alles Interessant. Welche Pflanzen wachsen im Schatten, welche in der Sonne? Einfach alles!", sagt sie.

Gartenprofis leiten an und geben Tipps

In Workshops lernen die Neu-Gärtner deshalb zuerst die Grundlagen. Von A wie Anpflanzen bis Z wie Ziergras schneiden. Unterstützt wird das Bürgergarten-Projekt von Experten wie der Gartenarchitektin Anina Aniśko aus Ośno Lubuskie "Wir haben den theoretischen Teil, in dem wir den Gemeinschaftsgarten planen. Und im praktischen Teil lernen wir dann, wie man kompostiert, anpflanzt und was so einen Gemeinschaftsgarten alles ausmacht."

Folgetreffen nächste Woche digital

Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Euroregion Pro Europa Viadrina. Mithelfen wollen auch Viadrina-Studenten der neuen European New School of Digital Studis. Die sitzen normalerweise im Hörsaal unter dem geplanten Dachgarten des Collegium Polonicums und freuen sich schon auf etwas Praxis. "Also idealerweise gärtnern alle zusammen, liegen in der Sonne und grillen", sagt Uni-Mitarbeiterin Tabea Wittneben-Fidan. Damit der Zeitplan eingehalten werden kann, will sich die Arbeitsgruppe zum deutsch-polnischen Bürgergarten auch in den nächsten Wochen treffen. Dieses Mal soll wegen Corona das Meeting digital abgehalten werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.12.2020, 16:10 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

wasser sparen
Georg-Stefan Russew

Märkisch-Oderland - Anhaltende Trockenheit zwingt zum Wasser sparen

Die anhaltene Trockenheit setzt ganzen Landstrichen zu, die teilweise in der Dürre darben. Um die Trockenheit der vergangenen Jahre auszugleichen, wäre überdurchschnittlich viel Regen über mehrere Wochen notwendig. Wassersparen ist das Gebot der Stunde.

AN kompakt
Studio Frankfurt (Oder)

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 12. Mai 2021

+++ Internationaler Tag der Pflegenden +++ Besteller-Roman „Zwei fremde Leben“ beleuchtet auch jüngere deutsche Geschichte in Rüdersdorf +++ Was ist in Ostbrandenburg möglich und erlaubt am „Herrentag“ zu Himmelfahrt? +++ Zu wenig Niederschlag, zu viel Verbrauch – Strausberger wollen Wasser sparen +++ Modellpraxen bekommen keinen Impfstoff mehr – Aus für Projekt +++ 75 Jahre: So klang die DEFA +++ Wirtschaftsausschuss zu Arbeitsschutz auf der Tesla-Baustelle in Grünheide +++