Audio: Antenne Brandenburg | 12.01.2020 |Klaus Lampe | Bild: Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum

Bildungsprojekt für Schüler - Frankfurt und Słubice starten gemeinsames Schulprojekt

"Doppelstadt erlernen – Doświadczyć Dwumiasta" heißt ein gemeinsames Projekt von Schülerinnen und Schülern der Grundschulen von Frankfurt (Oder) und Słubice, das im Januar gestartet ist. Das Ziel ist es, die Doppelstadt und ihre Umgebung besser kennzulernen und sich stärker mit ihr zu identifizieren.

Idee des Projekts

Derzeit erarbeiten Lehrkräfte gemeinsam mit Expertinnen und Experten zweisprachige Unterrichtsmaterialien zu den Themenbereichen Geschichte, Kultur, Politik und Europäische Union sowie Natur. Die Lernmittel sollen im Fachunterricht eingesetzt werden. Außerdem soll eine App mit dem Namen "Doppelstadt-Pass" entwickelt werden. Sie soll es ermöglichen, mehr über die Besonderheiten der Doppelstadt zu erfahren und das Wissen anhand von Aufgaben und Quizfragen zu überprüfen.

Vorbereitung auf Online-Durchführung

Die ersten Workshops sollen schon im März stattfinden. Momentan wird daran gearbeitet, das Projekt coronabedingt in den ersten Monaten digital durchzuführen, sagte Marcin Krzymuski vom Bildungsmanagement des deutsch-polnischen Kooperationszentrums gegenüber rbb24. Ab dem neuen Schuljahr soll es an den Grundschulen in Frankfurt (Oder) und Słubice starten. Marcin Krymuski hofft, dass spätestens ab August auch wieder direkte Begegnungen von Jugendlichen im Rahmen von Stadtspielen, Geo-Caching, gemeinsamen Ausflügen zu historischen oder naturkundlichen Orten stattfinden können.

Finanzierung des Projekts

Das Bildungsprojekt "Doppelt erlernen" geht bis Juni 2022. Das Gesamtbudget für beide Städte beträgt 170.000 Euro. Es wird zu 85 Prozent aus den Mitteln des Kooperationsprogramms Interreg V A 2014-2020 Brandenburg – Polen, Prioritätsachse III – "Stärkung der grenzüberschreitenden Kapazitäten und Kompetenzen" [interregva.eu] finanziert.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.01.2020, 15:30

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

Antenne am Nachmittag Kompak vom 21.01.2021 Daumennagel
rbb | Studio Frankfurt

Aus dem Studio Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 21.Januar 2021

+++ Wie kommen die Bibliotheken durch die Pandemie-Zeit? +++ Neues zur Tesla-Baustelle in Grünheide +++ Kleist-Förderpreis 2021 vergeben +++ Wie geht’s den Twitternden Bäumen? +++ Prozess-Bericht um sexuelle Nötigung in Eberswalde +++ Die Oder anstauen - was soll das denn? +++

Buecherausleihe
Elke Bader/rbb

Bücherservice - Bibliotheken bieten kontaktlose Ausleihe

Schlange stehen vor der Bibliothek. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein ungewohntes Bild. Bibliotheken in Rüdersdorf, Seelow, Schöneiche oder Neuenhagen bieten jetzt einen Bestell- und Abholservice. Von Elke Bader

Ein Twitter-Baum.
Georg-Stefan Russew/rbb

Twitternde Bäume - Wenn die Buche aus ihrem Leben berichtet

Seit 2016 twittern Bäume aus der Schorfheide ihre Vitalwerte in die Welt. Forscher vom Thünen-Institut für Waldökologie in Eberswalde wollen damit die Folgen des Klimawandels erfassen. Eine Zwischenbilanz. Von Georg-Stefan Russew