Schnelltest Zentrum Frankfurt (Oder) Südring
Audio: Antenne Brandenburg | 26.01.2021 | Anne Kathrin Wohlrabe | Bild: Anne Kathrin Wohlrabe/ M-Apotheke Frankfurt

Corona-Pandemie - Apotheker öffnet erstes privates Schnelltest-Zentrum in Frankfurt (Oder)

In Frankfurt (Oder) hat am Dienstagnachmittag das erste private Corona-Schnelltest-Zentrum der Stadt eröffnet. Betrieben wird es vom Apotheker Enrico Martini im Südringcenter an der Leipziger Straße in den Räumen einer ehemaligen Bank-Filiale. Möglich ist das, weil das Bundesgesundheitsministerium seit dem 16. Januar auch Tests durch Apotheker zulässt.

"Der Test ist kein Freifahrtschein"

Testen lassen dürfen sich im neuen Zentrum allerdings nur asymptomatische Patienten, sprich Menschen, die keine Anzeichen einer Erkrankung aufweisen. Vor Betreten wird bei allen Testwilligen zunächst die Temperatur gemessen und eine Befragung durchgeführt. Mitarbeiterin Anne Kathrin Wohlrabe sagte dem rbb gegenüber: "Der Test, den wir hier in Benutzung haben, hat eine sehr hohe Sicherheit. Aber natürlich, und das müssen auch alle wissen, wenn ich im Moment nicht ansteckend bin, heißt es nicht, dass ich es nicht morgen sein könnte." Der Schnelltest sei eine Momentaufnahme über die aktuelle Virenlast. Auch mit einem negativen Ergebnis müssen sich Getestete weiterhin an die geltenden Corona-Hygienemaßnahmen halten. "Der Test ist kein Freifahrtschein für ein Leben ohne die Corona-Einschränkungen."

Im Falle eines positiven Ergebnisses informieren die Mitarbeiter die zuständigen Gesundheitsämter. Diese ordnen dann einen weiteren PCR-Test mit Laborauswertung an. Außerdem müssen Infizierte sich umgehend in häusliche Isolation begeben.

Verhaltener Zulauf

Wer sich im Frankfurter Südringcenter testen lassen will, muss zuvor einen Termin vereinbaren. Das hätten bereits einige Kunden getan. Noch gibt es aber keinen Ansturm, sagt Apothekerin Wohlrabe: "Das Zentrum wird nicht den ganzen Tag offen sein. Wenn der Bedarf bestehen würde, müssten wir uns etwas ausdenken. Aber für die erste Woche haben wir das erstmal nicht vorgesehen." Zum Start am Dienstag habe es bisher acht Anmeldungen gegeben.

Sendung: Antenne Brandenburg, 26.01.2021, 12:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Asymptomatische Patienten, die sich testen lassen, davon absolut keinen Vorteil haben, außer, bei positiven Befund ans Amt gemeldet zu werden, in Quarantäne gesteckt zu werden, müssten dafür eigentlich 35 Euro Prämie kriegen, als das auch noch zu zahlen :-)

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren