Waldzustandbericht 2021 - Experten kritisieren Monokulturen in Brandenburg

Hier scheint die Sonne, nur wenig Waldschatten ist zu sehen.
Audio: Antenne Brandenburg | 24.02.2021 | Förster Martin Krüger | Bild: rbb/rautenberg

In Brandenburg ist vor allem die Kiefer in Monokultur vertreten. 70 Prozent der Fläche sei davon geprägt. Das sei vor allem im Interesse der Holzproduzenten, sagt Pierre Ibisch, Naturschutzwissenschaftler an der Eberswalder Hochschule für nachhaltige Entwicklung. Man müsse weg davon, den Wald als Holzlager oder Holzfabrik zu sehen, fordert Ibisch und spricht sich dafür aus, über den Holzkonsum nachzudenken.

Deutschlandweit müsse eine Fläche von mehr als 280.000 Hektar Wald wieder aufgeforstet werden. Dafür wollen Bund und Länder Hilfen für Waldbesitzer von rund 1,5 Milliarden Euro bereitstellen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Wald-Zustandbericht, den Bundes-Landwirtschaftsministerin Klöckner am Mittwoch vorstellte.

Förster fordern mehr Mischwälder

Förster Martin Krüger, Revierförster in Hangelsberg und Vorsitzender des Bundes Deutscher Forstleute Brandenburg, fordert mehr Mischbäume, weil diese besser mit den Folgen des Klimawandels klar kommen würden. "In Brandenburg fallen mit Sachsen-Anhalt die wenigsten Niederschläge, wir sind am meisten von Dürre betroffen," sagt Krüger. Die Dringlichkeit hier zu handeln, sei besonders groß.

Krüger sieht vor allem das Problem, das der Landesbetrieb Forst Brandenburg 300 Leute einzusparen plane. Gerade für das Anlegen von Mischbäumen brauche man mehr Personal.

Sendung: Antenne Brandenburg, 24.04.2021, 16:40

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.