Lenken mit Lenkknopf (Quelle: rbb)
rbb
Audio: Antenne Brandenburg | 23.02.2021 | OT Hendrik Schreiber, Fahrlehrerverband Land Brandenburg e.V | Bild: rbb

Geöffnete Fahrschulen in Brandenburg - Nachfrage nach Führerschein steigt

Die Fahrschulen dürfen in Brandenburg auch während des Lockdowns geöffnet bleiben. Die Fahrschulen in Märkisch-Oderland verzeichnen einen Anstieg der Führerscheininteressierten. Doch sie kommen wegen strenger Hygienebestimmungen den Anfragen kaum hinterher.

In Brandenburg kurven die Fahrschulautos weiter durch die Straßen. Die Fahrschulen durften unter bestimmten Auflagen geöffnet bleiben. Dazu gehören allgemeine Hygieneregeln und höchstens fünf Teilnehmer an Theorieprüfungen. In Berlin sind dagegen die Fahrschulen seit Anfang Januar geschlossen.

Doch nicht für alle ist es ein Grund zur Freunde: Hendrik Schreiber vom Fahrlehrerverband Land Brandenburg e.V. bestätigt, dass die maximal fünf zugelassenen Teilnehmer in Theoriestunden nur bedingt wirtschaftlich sind. Außerdem habe es den Effekt, dass Fahrschüler teilweise länger auf ihre Stunden warten müssten.

Anfrage-Boom an Fahrschulen

Die Fahrschulen erleben zurzeit einen Ansturm auf Fahrstunden, das bestätigt auch Jens Kollatz. Er führt seit 2008 zwei Fahrschulen in Rüdersdorf und Oderberg (Märkisch-Oderland). Er kann nur vermuten, ob Corona den Führerschein noch beliebter gemacht hat, oder einfach nur geburtenstarke Jahrgänge eine höhere Nachfrage erzeugen.

"An Fahr-Lehrlingen hat es uns aber nie gemangelt, eher fehlten uns die Lehrer!", sagt Kollatz. Aktuell bidet er den fünften Fahrlehrer in seinen Schulen aus. Die Theoriestunden richtet er nach den Terminen seiner Fahrschüler aus. Für nur fünf Personen zu unterrichten hält er ebenfalls für unwirtschaftlich. Dadruch mache er Verlust. Trotzdem sei es ihm wichtig seinen Fahrschülern weiterhin ein Angebot zu schaffen.

Berliner fragen in Randgebieten Brandenburgs an

Manche Fahrschulen an der Grenze zu Brandenburg bekommen aktuell auch gehäuft Fragen aus Berlin. Schreiber bestätigt, dass einige Verbandsfahrschulen dieses Phänomen vermehrt melden. Doch ganz so einfach das Bundesland wechseln für den Führerschein geht nicht: Es gilt, dass der Führerschein dort gemacht werden soll, wo der Lebensmittelpunkt ist. Außerdem möchten die Fahrlehrer in Brandenburg ihren Kollegen in Berlin auch nicht die Schüler wegschnappen, so Schreiber.

Die Fahrschulen und der Fahrlehrerverband hoffen, dass nächste Woche nach der Bund-Länder-Konferenz die Begrenzung der Theoriestunden wegfällt und sie wieder mehr als fünf Schüler pro Stunde unterrichten können.

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.02.2021, 15:40

Beitrag von Larissa Mass

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Wahrscheinlich haben die Leute gemerkt das Bvg und
    ähnliche Unternehmen doch nicht so das gelbe vom Ei sind, vor allem in Coronazeiten. Auch ist die Winterer und Herbstzeit nicht gerade Fahrad tauglich, was ja manch Fanatiker auch noch nicht verstanden hat. Als Sportgeraet gnz nett, aber über das Jahr ist ein 4 raedriges Gefaehrt doch angebrachter. Zumal man auch noch die Familie und Sachen transportieren kann.

  2. 1.

    Liegt doch auf der Hand. Bei Corona will niemand mit dem ÖPNV fahren und bei Schnee, Regen, 20km und -15 Grad mit Fahrrad? Sieht man doch bei jedem Regen und der ersten Schneeflocke... Bahnen und Straßen voller als sonst. Alles Fahhradanbeter aber wenn es hart auf hart kommt nehmen sie doch was sie sonst anprangern.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Tafel Giga Podcast (Quelle: rbb)
rbb

rbb|24-Podcast zu Tesla | alle Folgen - Giga Grünheide - Tesla in Brandenburg

Im beschaulichen Grünheide investiert Elon Musk derzeit Milliarden, denn hier in Brandenburg entsteht die erste Tesla-Gigafactory Europas. In dem 9.000-Seelen-Ort gibt es viele, die sich auf die neue Fabrik freuen und andere, die dagegen auf die Barrikaden gehen. Im Podcast "Giga Grünheide – Tesla in Brandenburg" erzählt ein rbb-Reporter-Team Geschichten über ein Dorf, das zur Zukunft der Elektromobilität werden soll.

Kleist-Voraufzeichnung mit Boris Aljinovic.
rbb/ Brandenburg Aktuell

Kleist Forum Frankfurt (Oder) - Boris Aljinovic liest "Odyssee"

Boris Aljinovic, vielen bekannt als Tatort-Kommissar Felix Stark, liest die Geschichte des Odysseus im Kleist-Forum Frankfurt (Oder). Dabei sieht er selber in der Reisegeschichte Parallelen zu seiner eigenen Leidenschaft zum Segeln.