Archivbild: Bahnhof Kurort Bad Saarow. (Quelle: dpa/L. Steiner)
Audio: Antenne Brandenburg | 13.04.2021 | Elke Bader | Bild: dpa/L. Steiner

Fußball-Europameisterschaft 2024 - Bad Saarow will Gastgeber für Nationalmannschaften werden

Bis zur Fußball-Europameisterschaft in Deutschland sind es noch ganze drei Jahre. Doch bereits jetzt laufen mancherorts die Vorbereitungen. So plant etwa Bad Saarow südöstlich von Berlin während des Turniers eine Nationalmannschaft bei sich zu beherbergen.

Der Kurort Bad Saarow im Landkreis Oder-Spree hat mit seinen erstklassigen Hotels, dem Scharmützelsee und der umliegenden Natur einiges zu bieten. Darüber hinaus gibt es aber auch exzellente Trainingsbedingungen für Hand- und Basketballer sowie Rasensportler. Die will sich jetzt auch der Deutsche Fußballbund (DFB) zunutze machen.

Gemeinde stimmt für Unterbringung

Auf der Suche nach Quartieren für die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland hat sich der Verband an die Bad Saarower Gemeindeverwaltung gewandt. In einer Sitzung am vergangenen Montag beschlossen die Gemeindemitglieder, den Vorschlag des DFB zu unterstützen. Bürgermeister Axel Hylla (Die Linke) sagte dem rbb: "Ob Frankreich oder Finnland, Belgien oder Bulgarien, unsere Gastfreundschaft hängt nicht davon ab, wer kommt. Wir freuen uns einfach darauf." Das Wichtigste für die Teams sei es, sich hier ganz auf das Turnier und Sport konzentrieren zu können. "Das bedeutet für uns, dass wir vor allem das Gefühl geben müssen, dass das Team hier willkommen ist", so Hylla weiter.

Viel Erfahrung mit Profi-Teams

Erfahrung in der Beherbergung von Profisportlern ist in Saarow reichlich vorhanden. So kehren etwa die Bundesligisten vom 1. FC Union Berlin regelmäßig zu ihren Trainingslagern in der Gemeinde bei Fürstenwalde ein. Und auch der Stadt-Rivale schlägt seine Zelte gern in Oder-Spree auf. "Hertha BSC gastieren jedes Jahr für ein oder zwei Wochen hier und trainiert in Reichenwalde auf dem Sportplatz", sagt Hylla.

Neben dem Reichenwalder Sportplatz haben die Fußballer laut Laura Beister vom Tourismusverein Wendisch-Rietz auch viele andere Möglichkeiten, sich für die Spiele der Europameisterschaft fit zu machen. "Sie können hier ein gutes Fitnessprogramm absolvieren. Wir haben Berge, es gibt Gelände für Crosslauf, zum Schwimmen oder zum Fahrradfahren. Und natürlich gibt es hier gutes Klima und Häuser mit Gastronomie und Entspannung."

Hoffen auf den Werbe-Effekt

Mit den Mannschaften hofft Beiser auch auf langfristige Folgen. So sollen die mitreisenden Fans Bad Saarow etwa via Social Media zu noch größerer Bekanntheit verhelfen. Schon in der Vergangenheit hätte es solche Effekte gegeben, wenn Anhänger die bunten Busse oder gleich ihre Idole im Wasser oder beim Wandern entdeckten. "Wie sagt man so schön: Werbung ist alles", meint Laura Beister.

Doch nicht nur für Gäste, sondern auch für die Einheimischen sieht Bürgermeister Hylla eine ereignisreiche EM voraus. "Es wird mit Sicherheit eine Art Rahmenprogramm, wie organisiertes Public-Viewing, geben." Hinzu kommt, dass Bad Saarow 2023 sein 100-jähriges Bestehen feiern will. Bereits im Zuge dessen soll die Gemeinde auf Hochglanz gebracht werden. Und obwohl die Europameisterschaft erst in drei Jahren ansteht, freuen sich Hoteliers, Gastronomen und Ferienhaus-Vermieter rund um den Scharmützelsee auf ein Sommermärchen 2024.

Sendung: Antenne Brandenburg, 13.04.2021, 14:10 Uhr

Nächster Artikel