Passionsdarstellung in 15 Szenen (Quelle: rbb/Fred Pilaarski)
Bild: rbb/Fred Pilaarski

Kloster Neuzelle - Passionsdarstellung bis 2025 vollständig restauriert

Die Stiftung Stift Neuzelle lässt die noch nicht konservierten Teile der Neuzeller Passionsdarstellung restaurieren. Die 88 Figurentafeln und 46 Kulissenteile sind mehr als 250 Jahre alt. Weil Substanzverlust drohe, Farben abblätterten, müsse gehandelt werden, sagt Norbert Kannowsky von der Stiftung. Daher wurden die Teile vorsorglich schon in einem klimatisierten Depot gelagert.

"Es ist jetzt wichtig, dass die Restauratoren Zug um Zug bis 2025 die Farbschichten reinigen, diese festigen und das Objekt eben erhalten", ergänzt er. So werden für knapp 800.000 Euro mit Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, des Bundes und Landes alle zwölf noch verbleibenden Szenen restauriert.

Die Passionsdarstellungensin nach Kannowsky Dafürhalten ein außergewöhnlicher Schatz von europäischem Rang. Es handelt ich um ein Figuren- und Kulissentheater auf Holz und Leinwand. Insgesamt 15 Szenen liegen vor, die das Leiden Christis, seinen Tod und Auferstehung erzählen. 1997 wurde bei der Kirchturmsanierung diese Zusammenstellung wiederentdeckt. In den vergangenen sechs Jahren sind drei Szenen wiederhergestellt worden und sind in einem Museum auf dem Klostergelände ausgestellt.

Sendung: Antenne Brandenburg, 27.04.2021, 10:30 Uhr

Nächster Artikel