Archivbild: Ein Polizeitaucher in Brandeburg (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)
Bild: dpa/Monika Skolimowska

Oberuckersee (Uckermark) - Polizeitaucher suchen wieder nach Leichenteilen

Erneut waren Polizeitaucher am Oberuckersee in der Uckermark im Einsatz, um nach Leichenteilen zu suchen. Schon seit vergangenem Sommer geht die Polizei in dem Gewässer nahe Prenzlau Hinweisen nach, wonach ein Mann aus dem Berliner Rotlichtmilieu fünf Leichen hier vor 20 Jahren versenkt haben soll. Doch bislang verlief die Suche ergebnislos. Die Taucher der Brandenburger Polizei, die im Auftrag ihrer Beliner Kollegen im Einsatz sind, konnten auch am Donnerstag keine sterblichen Überreste aufspüren.

Das Verfahren ist übrigens in Berlin angesiedelt. Die fünfte Mordkommission führt in dem Fall die Ermittlungen. Ein Zeuge, ein ehemaliger Zellenkollege des mutmaßlichen Täters, hatte den Hinweis gegeben. Allerdings kann der Bezichtigte zu den Vorwürfen keine Stellung mehr beziehen. Er ist bereits tot. Die Suche soll den Hinterbliebenen im Idealfall Klarheit bringen, was mit ihren Angehörigen passiert ist. Nach Angaben des Brandenburger Polizeipräsidiums soll die Suche in der kommenden Woche fortgesetzt werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 08.04.2021, 11:30 Uhr

Nächster Artikel