Einfamilienhäuser im Neubaugebiet Louisenhain mit einem Baukran (Quelle: rbb|24/Maike Gomm)
Bild: rbb|24/Maike Gomm

Strausberg - Neues Wohnviertel auf ehemaliger Militärfläche geplant

Auf einem Gelände in Strausberg, wo in den 1990-er Jahren noch Kasernen standen, soll ein neues Wohnviertel entstehen. Der Bebauungsplan liegt seit Montag öffentlich aus. Bis zum 9. Juni können die Unterlagen nach Terminvereinbarung in der Stadtverwaltung eingesehen, Stellungsnahmen, Hinweise oder Einwände abgegeben werden.

Anderthalb Jahre Bauzeit

Zu DDR-Zeiten hatten die Nationale Volksarmee auf dem Gelände ein Versorgungslager, dahinter waren sowjetische Streitkräfte in einer ausgedehnten Kaserne untergebracht. Vor mehr als zehn Jahren wurde der Abriss auf dieser Konversionsfläche beendet. Innenstadtnah gelegen ist das rund 1,7 Hektar große Areal als Wohngebiet geeignet.

Ameisennester wurden bereits umgesetzt, Ersatz-Lebensraum für Zauneidechsen geschaffen. Doppel- und Mehrfamilienhäuser sollen jetzt entstehen. Insgesamt sollen laut Bebauungsplan 158 Wohneinheiten mit 1,5 bis vier Zimmern errichtet werden. Da der Berliner Investor ohne Fördermittel baut, wird die Miete bei etwa zehn Euro netto kalt pro Quadratmeter liegen. Der Investor rechnet mit einer Bauzeit von anderthalb Jahren.

Sendung: Antenne Brandenburg, 03.05.2021, 15:30 Uhr

Nächster Artikel