Frankfurt (Oder) - Viadrina übernimmt Vorsitz des "International Network of Universities"

Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)
Tony Schönberg/rbb
Audio: Antenne Brandenburg | 22.07.2021 | Isabel Röder | Bild: Tony Schönberg/rbb

Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt hat in disem Sommer die Präsidentschaft des "International Network of Universities" übernommen [europa-uni.de]. Das weltweite Universitätsnetzwerk will internationale Kooperationen voranbringen und neue Lernmethoden fördern.

Zehn Universitäten aus allen fünf Kontinenten sind Mitglied des Netzwerks. Neben der Viadrina gehören dem Netzwerk zurzeit diese neun Universitäten an: Hiroshima Universität, Japan; James Madison University, USA; Universität Malmö, Schweden; Universitat Rovira i Virgili, Spanien; Kingston University und De Montfort University (beide Großbritannien); Universitas Katolik Parahyagan, Indonesien; Stellenbosch Universität, Südafrika und Universidad Nacional del Litoral in Argentinien.

Während ihrer Präsidentschaft will die Frankfurter Universität die bestehenden Austauschprogramme voranbringen und Kooperationen für Graduierte ausweiten.

Wichtiger Bestandteil des Netzwerks sind zwei Sommerschulen für Bachelor- und Masterstudierende in Indonesien und Japan. Außerdem gibt es ein Austauschprogramme für Bachelorstudierende und Mitarbeitende der Verwaltung.

Das "International Network of Universities“ (INU) ist ein globales Konsortium von Hochschulen, mit dem Ziel, ein Verständnis von Weltbürgerschaft zu fördern und somit aktiv zur internationalen Friedensbildung beizutragen. Zu diesem Zweck werden ein Mobilitätsprogramm für Studierende und Mitarbeitende koordiniert und gemeinsame Unterrichtsprogramme entwickelt.

Sendung: Antenne Brandenburg, Regionalnachrichten, 22.07.2021, 06:30 Uhr

Nächster Artikel