Freie Impftermine - Märkisch-Oderland bereitet sich auf weiteren Impftag vor

Archivbild: Eine Frau wird in einem Impfzentrum geimpft. (Quelle: dpa/R. Utrecht)
Audio: Antenne Brandenburg | 06.07.2021 | Klaus Lampe | Bild: dpa/R. Utrecht

Am 14. Juli soll ein weiterer Impftag im Bürgerhaus in Neuenhagen bei Berlin (Märkisch-Oderland) stattfinden. Aktuell gibt es noch freie Plätze. Die Impftermine können ausschließlich online gebucht werden.

Verimpft werden rund 1.000 Dosen des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer. Die Zweitimpfung erfolgt am 25. August. Das Angebot steht allen Bürgerinnen und Bürgern über 16 Jahren offen. Bei 16 bis 17-Jährigen müssen die Eltern auf dem Einwilligungs- und dem Anamnesebogen unterschreiben. Bereits Genesene können in der Regel sechs Monate später eine sogenannte Booster-Impfung bekommen.

Gesundheitsministerin ruft zum Impfen auf

Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) ruft dazu auf, Impfungen gegen das Coronavirus wahrzunehmen. Nur ein vollständiger Impfstatus schütze vor der ansteckenderen Delta-Variante, sagte sie am Montagabend in "Brandenburg aktuell" vom rbb. Es sei unsozial, Impftermine nicht wahrzunehmen, ohne sie vorher abzusagen. "Aber Bußgelder halte ich für den falschen Weg, wir müssen appellieren und überzeugen", so Nonnemacher.

In Brandenburg haben sich zuletzt weniger Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen.
Nach Angaben der Landesregierung gab es in der zweiten Juni-Woche rund 186.000 Impfungen, in der letzten kompletten Juni-Woche waren es nur noch 132.000.

Sendung: Antenne Brandenburg, 06.07.2021, 12:30 Uhr

Nächster Artikel