Nachhaltigkeitspreis 2021 verliehen - Eberswalde würdigt Engagement für mehr Klimaschutz

Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (Quelle: rbb/Susanne Hakenjos)
Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNEE) | Bild: rbb/Susanne Hakenjos

Am Donnerstag wurde der Nachhaltigkeitspreis 2021 der Stadt Eberswalde (Barnim) verliehen. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Immatrikulationsfeier an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNEE) statt.

Der mit 1.000 Euro dotierte Nachhaltigkeitspreis geht an Silvan Weber für seine Master-Arbeit "Moore im urbanen Raum als Beitrag zum Klimaschutz", die im Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz entstanden ist.

149 Moorflächen in Eberswalde wurden zusammengetragen

Mit seiner Arbeit setzte sich Weber gegen drei weitere Arbeiten von vier Bewerberinnen und Bewerbern durch. Sie wurde von der Jury als hervorragend, wissenschaftlich sehr fundiert und mit einem hohen Transferpotential ausgestattet beurteilt. In seiner Master-Arbeit widmet sich Weber zum einen den theoretischen Grundlagen wie zum Beispiel dem Wetter in Brandenburg und Prognosen für den Klimawandel. Zum anderen hat er 149 Moorflächen in Eberswalde zusammengetragen, teilweise kartiert und vermessen sowie für 130 von ihnen den Kohlenstoffspeicher ermittelt – insgesamt 580.000 Tonnen binden die städtischen Moore.

Mit dem Nachhaltigkeitspreis würdigt Eberswalde Absolventinnen und Absolventen der Hochschule, die mit beispielhaften, wissenschaftlichen Arbeiten einen besonderen Beitrag zu einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Entwicklung der Stadt leisten. Bewerbungen für die jährlich verliehene Auszeichnung können bis zum 31. August jeden Jahres eingereicht werden.

 

Sendung: Antenne Brandenburg, 23.09.2021, 17:30 Uhr

Nächster Artikel