Onlinevoting - Frankfurter können über Bürgerbudget 2022 abstimmen

Mo 25.10.21 | 12:32 Uhr
Marktplatz Frankfurt Oder (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Audio: Antenne Brandenburg | 25.10.21 | O-Ton: Anja Greschke | Bild: dpa/Patrick Pleul

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt (Oder) können ab Montag im Internet darüber abstimmen, an welche Projekte das Bürgerbudget 2022 verteilt wird. Insgesamt wurden 40.000 Euro im Topf zusammengetragen, 23 Projekte stehen zur Auswahl.

Drei Stimmen können abgegeben werden

Die Vorschläge sind auf der Facebookseite und der Homepage der Oderstadt einsehbar. Bis zum 8. November können insgesamt drei Stimmen online abgegeben werden. Es ist möglich, für ein einziges Projekt zu stimmen oder die drei Stimmen auf unterschiedliche Vorschläge zu verteilen. "Bis zum 14. November besteht noch einmal für alle Bürger:innen die Möglichkeit, persönlich abzustimmen", erklärt die zuständige Stadtreferentin Anja Greschke. Die Standorte dafür seien ebenfalls auf der Homepage der Stadt unter dem Stichwort "Bürgerbudget" einsehbar.

Jeder Vorschlag dürfe maximal 10.000 Euro kosten. Allerdings erreichten nicht alle Projekte diese Obergrenze, so Greschke. "Das heißt, bis die 40.000 Euro aufgebraucht sind, werden die Projekte mit Geld beglückt."

Es ist mittlerweile die dritte Auflage des Bürgerbudgets. Zahlreiche Projekte sind in Frankfurt bereits umgesetzt worden wie zum Beispiel der Bürgerbegegungsplatz in Kliestow oder die Toiletten am Verkehrsgarten.

 

Sendung: Antenne Brandenburg, 25.10.2021, 10:30 Uhr

Nächster Artikel