Grenzüberschreitende Projekt-Arbeit - Deutsch-polnische Begegnungen laufen trotz Pandemie auf niedrigerem Niveau weiter

Di 07.12.21 | 15:28 Uhr
Autos rollen wieder über die Stadtbrücke von Frankfurt (Oder) nach Slubice
Audio: Antenne Brandenburg | 07.12.2021 | Toralf Schiwietz von Pro Europa Viadrina | Bild: rbb / Thomas Reinke

Trotz der Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie ist das Interesse an deutsch-polnischen Projekten weiterhin groß. Das sagte Toralf Schiwietz von der Euroregion Pro Europa Viadrina in Frankfurt (Oder) dem rbb.

Vor der Corona-Pandemie hätten rund 80 grenzüberschreitende Projekte im Jahr stattgefunden. In diesem Jahr sei es nur die Hälfte gewesen. Doch die Teilnahme sei nicht abgebrochen, so Schiwietz. "Wenn keine großartigen Inzidenzen da waren, haben sofort Begegnungen im zivilgesellschaftlichen Bereich stattgefunden. Im beruflichen und wirtschaftlichen Bereich ist schnell auf online umgestellt worden. Und so war im außerschulischen Bereich auch das deutsch-polnische Jugendwerk mit seinen Begegnungen förderbar."

Die Euroregion Pro Europa Viadrina fördert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der deutsch-polnischen Grenzregion. Zu den geförderten Projekten zählen Jugendbegegnungen, der Wirtschaftsaustausch oder Kunstprojekte.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.12.2021

Nächster Artikel