Schwedt (Uckermark) - Katholische Kirche erhält nach 104 Jahren neues Glockengeläut

Di 07.12.21 | 14:38 Uhr
Nue Glocken für die Katholische Kirche in Schwedt
Audio: Antenne Brandenburg | 07.12.2021 | Gemeindevertreter Gerhard Dyrba | Bild: rbb

Die katholische Kirche in Schwedt (Uckermark) hat am Dienstag ein neues Geläut erhalten. Das ursprüngliche Geläut war 1917 für Kriegszwecke eingeschmolzen worden.

Glocken wichtig für Gemeindegefühl

Um die vier neuen Glocken mit einem Kran in den Kirchturm zu heben, musste die Louis-Harla-Straße vorübergehend gesperrt werden. Mit dem Ergebnis zeigt sich Gerhard Dyrba von der katholischen Gemeinde zufrieden. Er sagte dem rbb gegenüber: "Für die Stadt und die Gemeinde ist das ein großes Ereignis, weil Glocken für Kirchen normalerweise nur ein- oder zweimal in mehreren Jahrhunderten angeschafft werden."

Die Glocken seien besonderen Anlässen, wie Taufen, Hochzeiten, Gottesdiensten oder Beerdigungen ein wichtiges Signal, sagt Dyrba weiter. "Es hat sowohl für die Christen als auch die Nicht-Christen eine bestimmte Bedeutung, weil es auch etwas mit Heimat zu tun hat."

Gegossen wurden vier neuen Glocken im Sommer in Gescher (Nordrhein-Westfalen). Die Segnung fand am 3. Oktober 2021 durch Erzbischof Heiner Koch statt. Wann sie das erste Mal klingen werden, stehe allerdings noch nicht fest. Wünschenswert wäre der erste Einsatz am Heiligen Abend in drei Wochen.

Nue Glocken für die Katholische Kirche in SchwedtKran hebt neue Glocken in den Kirchturm

Finanziert wird das neue Geläut durch Spenden der Gemeinde, Bewohner und ansässigen Unternehmen. Diese wurden in den vergangenen zwei Jahren zusammengetragen. Zu den Kosten wollte sich die katholische Kirche in Schwedt nicht äußern.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.12.2021, 13:30 Uhr

Nächster Artikel