Amtliche Warnung - Brand führt zu starker Rauchentwicklung in Frankfurt (Oder)

Fr 14.01.22 | 16:58 Uhr
Ein Feuerwehrauto mit eingeschaltetem Blaulicht fährt zum Einsatz. (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)
Bild: dpa/Monika Skolimowska

Wegen eines Brandes ist es am Freitagnachmittag im Frankfurter Ortsteil Kliestow zu starker Rauchentwicklung gekommen. Anwohner sollten Fenster und Türen schließen. Mittlerweile hat sich die Situation entspannt.

Wegen eines Brandes ist es am Freitagnachmittag gegen 15:30 Uhr im Ortsteil Kliestow von Frankfurt (Oder) zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Das teilte die Regionalleitstelle Oderland mit. Gegen 16:30 Uhr wurde Entwarnung gegeben.

Gefahreninformation

Bürgerinnen und Bürgern wurde zunächst geraten, das betroffene Gebiet zu meiden. "Wegen der derzeitigen Witterung ist es beim Brand eines Schuppens und eines Nebengebäudes zu einer verstärkten Rauchentwicklung gekommen", sagt Karsten Mühleisen, Schichtführer der Regionalleitstelle Oderland dem rbb.

Anwohnern des Winkelwegs und der angrenzenden Straßen wurde zudem geraten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch Autofahrer sollten den Bereich meiden und ihn weiträumig umfahren. "Schalten Sie Lüftungen und Klimaanlagen ab", hieß es in der amtlichen Gefahreninformation. In unmittelbare Nähe verläuft die Bundesstraße 5 von Frankfurt (Oder) in Richtung Treplin.

Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen vor Ort

"Der Brand ist mittlerweile gelöscht", bestätigt Mühleisen auf Nachfrage des rbb. Der Einsatzort sei demnach für die Brandursachenermittlung freigegeben. Die Kameraden der Feuerwehr Kliestow beobachten zudem weiterhin mögliche Glutnester.

Bei dem Einsatz waren sechs Fahrzeuge der Feuerwehr vor Ort. Verletzte habe es keine gegeben, wie Mühleisen informiert.

Sendung: Antenne Brandenburg, Nachrichten, 14.01.2022, 16:30 Uhr

Nächster Artikel