Uckermark - Radfahrer von Auto erfasst und gestorben

Blaulicht leuchtet an einem Notarztwagen im Einsatz. (Quelle: dpa/Alexandra Schuler)
Bild: dpa/Alexandra Schuler

Ein Radfaher ist auf einer Landstraße bei Angermünde (Uckermark) von einem Autofahrer angefahren und tödlich verletzt worden. Der Autofahrer sei nach dem Unfall am Freitagnachmittag geflohen, berichtete ein Sprecher des Lagezentrums der Brandenburger Polizei.

Demnach sind nähere Einzelheiten zu dem Unfall noch nicht bekannt.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 04.06.2021, 19:30 Uhr

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Würde auf der Landstrasse nicht so gerast und vorausschauend gefahren, wären solche Unfälle vermeidbar. Mehr Blitzer und mehr Emphatie wäre der beste Schutz für alle Verkehrsteilnehmer.

  2. 6.

    Täter-Opfer-Umkehr. https://de.wikipedia.org/wiki/Victim_blaming

  3. 5.

    Wer oder was ist Victimblading?

  4. 4.

    Wir wissen noch nicht einmal was genau passiert ist aber sofort ist einer mit seinem widerlichen und dummen Victimblaming dabei.

    90 % der Autofahrer kennen die Novelle aus dem Jahr1998 (!) nicht. Fahrerlaubnid entziehen und erst wieder zurück wenn diese Nachschulungen bestanden haben.

    "War früher die Benutzung rechter (gekennzeichneter und ungekennzeichneter) Radwege Pflicht, so ist diese generelle Radwegebenutzungspflicht durch die sog. Fahrrad-Novelle seit dem 01.10.1998 aufgehoben worden."

  5. 3.

    Nicht alle Radwege sind benutzbar. Viele sind in einem echt schlechten Zustand. Zugewachsen, kaputter Bodenbelag ect.
    Die muss kein Radfahrer/in benutzen.
    Bevor neue gebaut werden, bitte erstmal die vorhanden reparieren.

  6. 2.

    Radwege neben jeder Landstrasse wäre super.
    Aber nicht alle Radfahrer benutzen die Radwege
    selbst an normalen Strassen nicht

  7. 1.

    Sehr traurige Sache. Sowas passiert leider immer öfter. Es ist einfach nicht gut wenn sich Fahrzeuge, die 20
    40 fahren die Fahrbahn mit Fahrzeugen teilen müssen, die 70-100 fahren. Wir brauchen dringend einen begleitenden, aber baulich getrennten Radweg für jede Landstraße.

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift