Derzeit keine Saugwürmer - Wasserqualität der Brandenburger Badeseen erreicht Spitzenwerte

Sa 18.06.22 | 10:35 Uhr
  1
Badestelle am Dranser See (Quelle: imago/Andreas Vitting)
Audio: Radio Fritz | 18.06.2022 | Dominik Lenz | Bild: imago/Andreas Vitting

Die Wasserqualität in den Brandenburger Seen erreicht derzeit Spitzenwerte. Das hat das Gesundheitsministerium in Potsdam dem rbb am Samstag bestätigt. Ministeriumssprecher Dominik Lenz sagte, die Qualität der Badegewässer sei "ausgezeichnet bis gut".

Es gebe eine tolle Sichttiefe der Gewässer. Den Landesrekord halte derzeit der Gollinsee in der Uckermark. Dieser habe eine Sichttiefe von sechs Metern. Die Wassertemperaturen lägen derzeit zwischen 16 und 19 Grad.

Blaualgen in Teilen des Spremberger Stausees

Lenz betonte, im Gegensatz zu Berliner Seen gebe es in Brandenburg derzeit keine Saugwürmer, die Hautentzündungen und Juckreiz auslösen können. Mit steigenden Temperaturen sei das aber auch in nahen Uferbereichen der Brandenburger Seen möglich.

In einem Teil des Spremberger Stausees ist das Baden aber verboten. Auch Wassersport und andere Aktivitäten sind dort bis auf Weiteres nicht erlaubt, hat der Landkreis am Dienstag mitgeteilt [lkspn.de]. Grund ist eine zu hohe Konzentration von Blaualgen im Wasser, heißt es. Die Bakterien produzieren Giftstoffe.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) warnte davor, sich bei hohen Temperaturen zu schnell ins kalte Wasser zu begeben. Der Sprecher des DLRG-Landesverbandes Brandenburg sagte der Nachrichtenagentur dpa, man solle sich vor dem Baden abkühlen und sich langsam an die Wassertemperaturen gewöhnen. Eine halbe Stunde Sonnenbad und dann ins kalte Wasser könne den Kreislauf belasten.

Sendung: radioeins, 18.06.2022, 9 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Lieber rbb - ihr macht immer wieder Werbung für die Wasserqualität in den Badeseen in und um Berlin - wohin das führt, sieht man jetzt am Weissen See. 4000 Badegäste am Tag, die nicht alle im Strandbad Platz haben und daher von allen Seiten ins Wasser steigen, die Natur zerstören und sich nicht an die Regeln halten - Das erinnert mich sehr an Goethes Zauberlehrling - ich hoffe, ihr seid euch dessen bewusst!

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift