edeka-lager
rbb
Video: rbb|24 | 23.03.2020 | Material: Stefan Oberwalleney | Bild: rbb/S. Oberwalleney

Video | Edeka-Lager in Grünheide - "Wir gehen aktuell an unsere Belastungsgrenzen"

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

33 Kommentare

  1. 33.

    Es handelt sich bei dem sogenannten Mitarbeiter um den Lagerleiter. Der weiß mit Sicherheit was los ist.

  2. 32.

    @ Benjamin Ko: Glückwunsch! Bei mir funktioniert das leider nicht, obwohl ich verschiedene Läden zu verschiedenen Tageszeiten anfahre.
    Demnächst versuche ich es mal nachts beim Rewe in der Revaler Str., die haben ja durchgehend geöffnet.
    Heute bei Netto das übliche Bild, sämtliches Toilettenpapier, Haushaltsrolle u.ä. war ratzeputz leergekauft (oder nicht nachgefüllt mangels fehlender Ware). Dazu im Vergleich zur Kundschaft bei Rewe eine Klientel, die zum überwiegenden Teil wohl gar nichts von den empfohlenen Maßnahmen wie z.B. Abstand voneinander hält.

    Dass einige Lebensmittel derzeit nicht für alle zu bekommen sind, finde ich ja gar nicht so schlimm, aber Klopapier für alle wäre halt schon schön.
    Naja, es gibt schlimmeres im Leben, zugegeben.

  3. 31.

    Fragt sich nur wo. In den Läden jedenfalls nicht! Man sollte auch mal die Marktleiter dazu verpflichten Hamsterkäufe nicht mehr zu zulassen. Sonst nimmt dieser Schneeballeffekt kein Ende!

  4. 30.

    Na da Bedanke ich mich bei Ihnen doch mal herzlich.

    @elfi : Fahrtechnisch läuft es zur Zeit besser als vorher, nur Parkplätze fehlen weiterhin.

  5. 29.

    Ich möchte an alle Lkw Fahrer ein großes Dankeschön richten denn was sie jetzt leisten ist super ich möchte auch sagen das ich große Achtung vor Ihrem Job habe

  6. 28.

    Ich möchte an alle Lkw Fahrer ein großes Dankeschön richten denn was sie jetzt leisten ist super ich möchte auch sagen das ich große Achtung vor Ihrem Job habe

  7. 27.

    Was haltet ihr davon, mit dem Geschäftsführer zu sprechen, ob man ein größeres Glas an der Kasse aufstellendarf um sich mit Geld für ihre Arbeit zu bedanken. Kleinvieh macht auch Mist, sagt man. Ein Schlitz in den Deckel, der verklebt wird und wenn dasGlas voll ist wird aufgeteilt. Bitte vergesst nicht, ohne diese tollen aufopferungsbereiten Leute gäb es nichts zuessen.

  8. 26.

    Liebe Uta, dann wären Sie bei der Bild Zeitung genau richtig! Wenn Sie nur die Überschriften lesen wollen!

  9. 25.

    Ich war gerade bei Rewe. Es gibt alles.. jedoch kann, aufgrund der in dem Video beschriebenen Transportkapazitäten, nicht schnell genug nachgeliefert werden. Abends sind bestimmte Artikel nicht mehr verfügbar. Am nächsten Tag jedoch gibt es wieder alles..

  10. 24.

    Es gibt einen Kinderreim: Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen! Ein Teil der Bevölkerung scheint wirklich chronisch unterbelichtet zu sein! Die Schlagzeilen, verschiedener Medien, zeigen das ganz deutlich! "Corona Partys", "Raser nutzen die leeren Straßen für Autorennen", "Hamsterkäufe", "Klopapier Krise"(mein Favorit!}

  11. 23.

    Ich arbeite in einen der Edeka Märkte. Letzte Woche haben wir es stark zu spüren bekommen, wie sehr auch unsere Kollegen im Lager zu kämpfen haben. Wir haben kaum bis keine Ware erhalten, auf jeden Fall in der Obst und Gemüse Abteilung. Es geht hier darum, dass so viel wie die Leute kaufen, gerade die Leute die Hamstern, dementsprechend müssen alle Edeka Märkte und ihre klein unternehmen nachbestellen, wenn aber jeder einzelne Markt mehr als üblich bestellt, darauf ist das Lager nicht vorbereitet. Die haben auch nur eine gewisse Anzahl was sie lagern dürfen und was nicht, und wenn jetzt alle ihre 3 Paletten Klopapier zum Beispiel bestellen, so viel haben die nicht im Lager vorrätig. Die können auch nur das liefern was sie haben und wenn dann noch Leute wegen Krankheit ausfallen, dann habe die Kollegen dort nur noch mehr Stress als sonst. Also bitte, habt etwas Verständnis, kauft nur in haushaltsüblichen Mengen ein und nimmt Rücksicht auf eure Mitmenschen!

  12. 22.

    @Andreas: Ich finde es umgekehrt halt auch irgendwie eigenartig, dass gebetsmühlenartig darauf hingewiesen wird, dass theoretisch alles vorrätig sei und keine Engpässe bestünden.
    In meiner Realität sieht das leider anders aus und ich muss mich allmählich fragen, wie oft ich es mir noch erlauben kann, aufs Klo zu gehen, da ich seit über einer Woche keinerlei Toilettenpapier in verschiedensten Läden bekomme.

    Gestern bei Rewe: u.a. die Regale einer kompletten Seite eines gesamten Ganges ohne einen einzigen Artikel darin liegend - war ein faszinierender Anblick. Zwei Gänge weiter bei den Nudeln sah es fast genau so aus.

    Ja, es ist schwierig, da man ja nicht rausposaunen möchte, dass ein Mangel besteht, um nicht weitere Hamsterkäufe zu provozieren. Dennoch besteht in der Realität derzeit ein Mangel an diversen Produkten. Und ständig durch verschiedene Läden zu touren auf der Suche nach z.B. Klopapier (welches es dann doch nicht gibt) senkt nicht gerade die Infektionsgefahr.

  13. 21.

    Liebe Uta, dann wären Sie bei der Bild Zeitung genau richtig! Wenn Sie nur die Überschriften lesen wollen!

  14. 20.

    Ich seh das auch So wie Andreas.

    öffentlich-rechtliche Leitmedien haben meines Erachtens eine Art staatsbürgerliche Pflicht, in dieser Situation so zu berichten, dass die offenkundigen Zersetzungstendenzen insb. von rechts ("Die Amerikaner sind schon im Land" - meinem Kumpel aus der thüringischen Provinz macht das Sorgen, weil Bekannte und Freunde den Mist verbreiten) nicht noch mehr Nährboden bekommen!

    Ich als Beamter sehe mich hier übrigens auch angesprochen; und gemeinsam können wir ne Menge dafür tun, dass die Leute etwas weniger panisch reagieren und Vertrauen in die Behörden haben.

    Also rbb: ich hoffe, die Kritik fällt auf fruchtbaren Boden.

  15. 19.

    Ich finde diese Art von Berichterstattung mehr als fragwürdig. Gerade in dieser angespannten Situation sollte auf solch reißerische Titel verzichtet werden. Zum einen zur Ruhe und Gelassenheit auffordern und auf der anderen Seite die Gefährdung der Versorgung zu suggerieren. Ein öffentlich rechtlicher Sender sollte nicht auf hohe Klickzahlen fokussiert sein.
    Ich bitte auch die Journalisten dazu auf, ihre Verantwortung ernst zu nehmen. MfG

  16. 18.

    Viele Leute werden das Video aber nicht sehen und mit der Schlagzeile im Kopf weitergehen.... und die Angst wird sich verstärken.
    Kein Wunder, dass Schlagzeile Schlagzeile heißt :(
    Solche Verkürzungen bringen sicher Auflage, aber auch Schaden.
    Ich finde Schadens-Vermeidung sollte im Moment immer vorgehen!

  17. 17.

    Lieber RBB, klar wird in dem Video kommuniziert, dass genügend Waren vorhanden sind. Aber wisst ihr eigentlich, wie viele Menschen in diesem Land lediglich Überschriften lesen? Es wäre wirklich schön, wenn ihr mal von diesen reißerischen Überschriften auf sachliche wechseln könnt. Vielen Dank!

  18. 16.

    Naja, der interviewte Mitarbeiter hat sich da vielleicht nicht ganz so klar ausgedrückt, wie es manche Menschen brauchen:

    Mit "wir schaffen es einfach nicht" meint er natürlich die reinen Transportkapazitäten und nicht die Lagerbestände - aber bei flüchtigem (Nicht-)Zuhören kann man das schnell anders verstehen.

    @ALLE:
    Leute, es gibt genug Futter für alle! Zur Not wird der Kram eben vom THW oder der Bundeswehr aus den Lagern in die Supermärkte gefahren. Helfen würde halt, wenn nicht soviel transportiert werden müsste, weil ihr euch 3 Kubikmeter Klopapier in den Keller legen müsst (und damit wertvolle Kapazitäten blockiert).

  19. 14.

    Verantwortungslose schlagzeile die noch mehr verantwortungslose hamsterkäufer motivieren wird noch verantwortungsloser den ärmsten das notwendige wegzukaufen. Kein guter journalismus. Übel.

Mehr Videos

Bild in groß
Bildunterschrift