Nachwuchs-Biathletin Lilian Zurawski (Quelle: rbb)
Video: rbb UM6 | 17.02.2021 | Jörg Hellwig | Bild: rbb

Biathlon-Hoffnungsträgerin aus Wandlitz - Lilian Zurawski will an die Spitze

Aus dem Flachland direkt nach Oberhof: Die Nachwuchsbiathletin Lilian Zurawski hat den Sprung von Wandlitz an eine der Eliteschulen des Sports geschafft. Und hat noch viel größere Ziele. Von Lynn Kraemer

Ein dichter Nebel umhüllt die schneebedeckte Biathlonanlage, aber Lilian Zurawski ist nicht zu übersehen. Im hellgrün-leuchtenden Rennanzug und roter Bommelmütze fliegt die Biathletin nahezu durch den Schnee hinein in den Schießstand am Leistungsstützpunkt Groß Schönebeck. Die ersten drei Schüsse gehen direkt ins Schwarze. Nur die Nummer Vier streift knapp links vorbei und die weiße Klappe bleibt unten. Der letzte Schuss sitzt wieder. Vier von fünf getroffen. Erst jetzt gibt es ein kleines zufriedenes Lächeln.

Anfänge in Wandlitz

Schon mit fünf Jahren hat Lilian mit dem Biathlonsport begonnen und sich auf die Skier gestellt. Für ihre Klassenkameraden war das erstmal ein ungewöhnliches Hobby: “Manche kannten das halt noch gar nicht. Aber wenn ich dann erzählt habe, dass man da auch schießt, war das Interesse von den Mädchen nicht so groß. Eher von den Jungs.” Ihre engen Freunde fänden das dann aber schon sehr cool, sagt sie.

Der seltene Schnee in Wandlitz ist für die Athletin eine willkommene Abwechslung. Barnim ist zwar nicht als Wintersport-Region bekannt, aber hier hat Lilian Zurawski die Grundlagen gelernt. Beim Wintersportverein Wandlitz und SV Schorfheide schnallen sich die Sportler die Rollskier an und nutzen die langen Radwege aus.

Ihr Heimtrainer Hans Raschke sieht bei der 14-Jährigen großes Potenzial: "Die Stärken sind zunächst im Laufverhalten. Wenngleich die Technik dort immer noch weiter ausgebaut werden muss." Er suche mit seiner Athletin immer nach 100 Prozent. Nur beim Schnee haben die Brandenburger Wintersportler einen klaren Nachteil. Um die fehlenden Höhenmeter auszugleichen, fahren sie regelmäßig fürs Training nach Thüringen.

Umzug für den großen Traum

Lilian hat ihren Lebensmittelpunkt schon nach Thüringen verlegt. Denn ein reines Hobby ist Biathlon für die 14-Jährige nicht mehr. Sie besucht seit letztem Sommer das Sportgymnasium in Oberhof. Rund 400 Kilometer von ihrer Heimat entfernt, trainiert sie dort mit anderen Nachwuchstalenten. An der Eliteschule des Sports werden nur die Besten aufgenommen. “Sie ist sehr ambitioniert. Sehr ehrgeizig. Und schon als kleines Kind war das so,” erzählt ihr Vater Robert Zurawski: “Jetzt hat sie ihr erstes Ziel geschafft, dass sie da in Oberhof aufgenommen wurde. Mal schauen, wo die Reise hingeht.”

Eines von Lilians großen Vorbildern ist die italienische Weltmeisterin und Weltcupsiegerin Dorothea Wierer. So hoch will sie bei ihren Zielen aber nicht sofort greifen. Die 14-Jährige möchte einen Schritt nach dem anderen gehen: “Es gibt halt immer viele Zwischenziele. Jetzt so die J-WM, also der Juniorenbereich.” Und egal wie es weiter geht: die Schule will Lilian auf jeden Fall zu Ende machen. Ihren größten Traum gibt sie dann aber doch noch preis: “Dann natürlich irgendwann mal ganz oben zu laufen, also bei Olympia.”

Sendung: rbbUM6, 17.02.2021, 18 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift