Die Uckerdrachen in ihrem Boot (Quelle: rbb/Matthias Gindorf)
Audio: Antenne Brandenburg 22.07.2019 Matthias Gindorf | Bild: rbb/Matthias Gindorf

Drachenboot-EM in Spanien - Uckerdrachen wollen den Titel

Die Dachenboot-Fahrer der Uckerdrachen aus Prenzlau starten diese Woche ab Donnerstag (25.07.) in ihre Europameisterschaft in Sevilla in Spanien. Das Team fährt über mehrere Strecken (200m, 500m und 2000m) und verschiedenen Altersklassen - es gibt also mehrere Chancen auf Titel. Alles zwischen Donnerstag und Sonntag.

Sie reisen aus Prenzlau in der Uckermark nach Sevilla in Spanien, um Europameister zu werden: Die Uckerdrachen. Das ist einer der erfolgreichsten Drachenboot-Vereine Deutschlands. 3 Weltmeister-Titel haben sie schon - jetzt soll es auch bei der EM klappen.

Bis zu 20 Sportler sitzen in dem etwa 12m langen Sport-Gerät und paddeln. Hinten ein Steuermann - vorne ein Trommler, der den Rhythmus vorgibt.

Die Uckerdrachen gibt es in der jetzigen Form erst knapp 15 Jahre. Die Erfolge sind aber enorm: Mehrfach Weltmeister, deutsche Titel und viele Final-Teilnahmen. Trainer ist Maik Förster - und er setzt auf Disziplin. Auch wenn der Sport lustig aussieht - das Training ist hart

Bei der EM gehen die Uckerdrachen als Mitfavorit ins Rennen. Gefahren wird über 200m, 500m und 2000m. Das dauert dann zwischen 50 Sekunden und 9 Minuten für die lange Strecke. Und ja, es tut auch weh. Aber alle haben ein Ziel vor Augen: den EM-Titel. Die Schmerzen sollen sich ja auch lohnen.

LINKS

Die Ergebnisse gibt es hier zu sehen: www.ecccsevilla2019.com
Die Internetseite der Uckerdrachen ist diese: www.uckerdrachen.de/

Die Uckerdrachen aus Prenzlau (Quelle: rbb/Matthias Gindorf)
Die Uckerdrachen in ihrem Heimathafen in Prenzlau (Quelle: rbb/Matthias Gindorf)
Die Uckerdrachen in ihrem Heimathafen in Prenzlau (Quelle: rbb/Matthias Gindorf)
Mit dieser Trommel werden die Paddler eines Drachenbootes voran getrieben (Quelle: rbb/Matthias Gindorf)

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift