Corona-Pandemie - Märkisch-Oderland bietet voerst keine Booster-Impfung an

Die 82-jährige Bärbel G. erhält als erste Berlinerin die dritte Impfung gegen Corona. Bild: rbb
Audio: Antenne Brandenburg | 06.09.2021 | Bild: rbb

Der Landkreis Märkisch-Oderland will erstmal keine Dritt-Impfung für seine Einwohnerinnen und Einwohner anbieten. Der Grund, dass für eine Dritt-Impfung derzeit noch keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vorliege, sagte der 1. Beigeordnete Friedemann Hanke gegenüber Antenne Brandenburg. "Wir halten uns weiter daran, was die Experten sagen und deshalb fahren wir zur Dritt-Impfung auch keine Kampagnen."

Manche freien Einrichtungen in Märkisch-Oderland bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dagegen schon Booster-Impfungen an, darunter im Immanuel Klinikum in Rüdersdorf.

 

Sendung: Antenne Brandenburg, 06.09.2021, 08:30 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift