"Wir packen's an" aus Bad Freienwalde - Jan Böhmermann sammelt 150.000 Euro für Brandenburger Flüchtlings-Verein

Fr 17.12.21 | 19:08 Uhr
  19
Symbolbild: Jan Böhmermann am 04.11.2021 bei der Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises 2021 im WDR Funkhaus. (Quelle: imago images/Christoph Hardt)
Audio: Antenne Brandenburg | 17.12.2021 | Robert Schwaß | Bild: imago images/Christoph Hardt

Seit zwei Jahren sammelt ein Verein aus Bad Freienwalde Spenden für Geflüchtete. Jetzt hat er zusätzliche Unterstützung von ZDF-Moderator Jan Böhmermann bekommen. Bei einer Spenden-Gala kam ein sechsstelliger Betrag zustande.

Mit Hilfstransporten nach Griechenland und an die polnisch-belarusische Grenze ist der Verein "Wir packen's an" zur Hilfe von Geflüchteten überregional bekannt geworden. Am Donnerstag hat einer von Deutschlands meist gehörten Podcasts "Fest und Flauschig" dazu aufgerufen, für den Verein mit Sitz in Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland) als einen von insgesamt vier Begünstigten zu spenden. Bei der jährlichen Weihnachts-Gala von Moderator und Satiriker Jan Böhmermann und Musiker Olli Schulz kam so eine sechsstellige Summe zusammen.

Schätzungen von Hilfsorganisationen zufolge halten sich in den Wäldern entlang der Grenze noch immer tausende Menschen auf, auch wenn die Zahlen laut dem Brandenburger Innenminister Stübgen (CDU) in den vergangenen Wochen deutlich zurückgegangen seien. "Die werden zur Grenze geschickt, um die EU politisch unter Druck setzen zu können - also ein wahnsinnig zynisches Spiel mit Menschen", sagte Böhmermann während der Sendung. Machthaber Lukaschenko bezeichnete er als "Wahnsinnigen" und "weißrussischen Bolsonaro".

Böhmermann hatte während der Sendung, die auch als Video-Stream ausgestrahlt wurde, einen Brief der Vereinsvorsitzenden Miriam Tödter verlesen. Diese war zum Zeitpunkt der Aufzeichnung mit einem Hilfstransport an der polnisch-belarusischen Grenze in der Kleinstadt Hajnowka unterwegs. Dort hat sie sich mit lokalen Aktivisten getroffen, welche die in Deutschland gesammelten Hilfsgüter vor Ort an Geflüchtete verteilen.

Helfer entladen in Thessaloniki Spenden aus Deutschland

Über die Spende, die nun durch Schulz und Böhmermann an den Verein und dessen Arbeit gehen soll, hat sich Tödter im rbb-Gespräch am Freitag sehr erfreut gezeigt. "Es war berührend, aufwühlend und ein schönes Gefühl, diese Unterstützung zu sehen. Das hat mir wirklich die Tränen in die Augen gebracht, als ich den Podcast gehört und auf das Handy mit den Spendenzahlen geschaut habe."

Grafmanns: Gelder dienen der Winterausstattung

Die Spenden-Sendung erzielte am Ende einen Betrag von über 600.000 Euro. Ein Viertel der Spenden, etwas mehr als 150.000 Euro, geht jetzt an "Wir packen’s an". Auch Vereinsvorstand Axel Grafmanns freue sich über die Zuwendung.

Das Geld könnten die Ehrenämtler für weitere Hilfstransporte gut gebrauchen, erklärte er dem rbb. "Ein Transport nach Polen kostet zwischen 12.000 und 20.000 Euro. Wir finanzieren gerade sehr viel Nahrung in Griechenland. Aber wenn ich die Gesamtzahl der Geflüchteten an der EU-Außengrenze nehme, ist es leider trotzdem nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber über den freuen wir uns und es gibt uns Möglichkeiten, etwas zu machen." Vor allem für die Menschen, die nach wie vor an der polnisch-belarussischen Grenze ausharren, seien die Spenden oft lebensnotwendig, sagte Grafmanns weiter.

Gerade jetzt im Winter nötig sei Kleidung wie Thermohosen, Powerbanks für Mobiltelefone, Wärmepads oder wetterfeste Schuhe. "Wir bringen all das, was notwendig ist, um zu überleben und was auch schwer gespendet wird."

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.12.2021, 16:10 Uhr

Mit Material von Robert Schwaß

19 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 19.

    Nunja, ein Ü-Ei muss nicht schlau sein. Es ist einfach.
    Bei Böhmermann setzt sein manchmal sehr subtiler Humor schon etwas Unvoreingenommenheit und genaues Zuhören voraus. Ähnlich verhält es sich bei Lisa Eckhart. Einer brillianten Rhetorikerin. Beide werden, eigentlich erwartungsgemäß, leider oft falsch verstanden.
    Übrigens sind hier https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/39907-fest-flauschig-live-himmlisches-boosterfest
    auch die anderen drei Projekte aufgeführt, die unterstützt werden. Also zur Info für die, die wiedermal gegen Flüchtlinge geifern oder dies auf dieses notwendige Thema reduzieren wollen. Klar, dies ist ja einfacher als z.B. gegen den Wünschewagen zu hetzen.
    https://www.betterplace.org/de/projects/71863-letzte-wuensche-die-wir-bald-erfuellen-moechten
    Ich hoffe, euch geht es nie richtig dreckig.

  2. 17.

    Gut gemacht Herr Böhmermann.
    Besonders gerissen finde ich ja, investigativjournalismus als Satire. Ich würde das ja Meta-Satire nennen. Gute Sendungen, weiter so!

  3. 16.

    Böhmermann ist nachweislich dumm, hatte Glück nicht an die Türkei ausgeliefert zu werden und muss sich die Sympathien von Schleusern erkaufen?! Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal, die nicht mal in das dickste Ü-Ei der Welt passen - selbst dann nicht, wenn man diesem auch nur einen Hauch von Intelligenz zusprechen könnte.

  4. 15.

    Wie niedlich, Sie nutzen ähnlich "gekonnt" wie Böhmermann das bewährte Stilmittel der Übertreibung. Kann man machen, gefällt aber nicht jedem. Und ausgerechnet diesen Systemkomiker als DIE Größe im deutschen Fernsehen zu bezeichnen, spricht nun wahrlich nicht für dieses. Sie dürfen gerne Ihre Meinung zu ihm behalten, ich habe nichts dagegen, mir ist sein "Humor" schlicht zu primitiv und niveaulos. Ob er für Migranten sammelt, ist mir schnurzegal, nur Lob gibt's dafür von mir eben nicht. Das Geld wäre an anderer Stelle effektiver und humaner eingesetzt, ist dann aber nicht so schön spektakulär.

  5. 14.

    Eigentlich wollte ich nicht antworten. Ihnen ist mit absoluter Sicherheit insbesondere seine geniale Show“ Fahren ohne Fahrschein“ Eine Straftat seit 1935 recht böse aufgestoßen. Die Hitler Parodie ist einfach urkomisch. Sonst würden Sie sich hier nicht so deutlich mit Schaum vor dem Munde äußern. Denn auch hier zeigen Böhmermann u.seine Mitarbeiter*innen deutlich Zivilcourage.

  6. 13.

    Er ist dumm, nachweislich. Der Gipfel seiner Dummheit (oder Blödheit) war die Attacke gegen Erdogan.
    Er hatte Glück, dass man ihn nicht ausgeliefert hat.
    Das er jetzt wieder seinen Dreck verbreiten darf ist ein Wunder. Man hat ihm aber einen Sendeplatz am Rande des Universums gegeben, wo er hingehört.
    Das er sich die Sympathien von Schleusern erkaufen muss, gegen die in Italien und Polen ermittelt wird, kennzeichnet seine Situation.

  7. 12.

    Geschmäcker sind eben verschieden. Und dumm ist Böhmermann auch nicht. Doch habe ich von Ihnen und @Teddybär hier nichts besseres erwartet als nur blanker Hohn. Tolle Aktion übrigens und sehr vorbildlich.

  8. 11.

    Top Einsatz, aller beteiligten Protagonisten!
    Danke dafür!
    An Hand der gesammelten Summe erkennt man, dass der hier herrschende Tenor nicht ansatzweise das widerspiegelt was so manch einer von sich gibt.
    Das beruhigt doch enorm. ;)

  9. 10.

    Niedlich, wie Sie und Ihr Leidgenosse hier 'gekonnt' den Böhmermann unterklassig darstellen. Er ist momentan DIE Größe im deutschen Fernsehen, ob Sie das nun mit neutralem Blick erkennen können, oder alles durch Ihre 'die unterstützen die fremdländische Invasion'-Brille betrachten.
    So viel Angst spricht aus Ihrem Kommentar. Und Häme. Ich wünsche Ihnen, niemals frierend irgendwo ausharren zu müssen und auf die Hilfe hass- und angsterfüllter Menschen angewiesen zu sein.

  10. 9.

    Wieso sollte es hier in der Diskussion darum gehen, ob Sie die Sendung von Herrn Böhmermann nun witzig finden? Er hat für einen sehr guten Zweck viel Geld gesammelt, das sollte reichen. Ich zum Beispiel aber finde Herrn Böhmermann aber schon sehr witzig, und er hat auch das eine oder andere sehr witzige Gedicht geschrieben. Aber, wie vieles im Leben: Geschmackssache. Mir gefällt es aber außerordentlich, dass er den Irren namens Lukaschenko auch genau so benennt.

  11. 8.

    Der Herr kann von mir aus gerne sammeln, glaubwürdiger wäre freilich, er würde die Summe selbst zahlen. Sollte ihm bei seinem Einkommen ja nicht schwer fallen. Aber auf die Sendung kann man wahrlich verzichten, denn witzig ist er beim besten Willen nicht. Und das liegt nicht an seiner politischen Haltung an sich, die kann er gerne haben. Aber das Ganze ist so gestelzt, dass jeglicher Humor im Keller verschwindet. Er kommt an die Größen seiner Zunft nicht mal ansatzweise heran.

  12. 7.

    Warum jetzt hier Tödter steht ist unklar. Lt. Webseite ist Steinert Vorsitzender, der von der Seebrücke kommt, gegen die in Italien ermittelt wird. Der Verein bezahlt aus Spenden eine volle(Steinert) und drei halbe Stellen, darunter eine ehemalige rbb-Mitarbeiterin.
    Der Verein sieht eine seiner Hauptaufgaben lt. Satzung darin, "Entscheider unter Druck zu setzen".
    Auch Seehofer wurde genötigt der Schleusung von Belarus nach Deutschland zuzustimmen. Das MI hat mit Strafandrohung abgelehnt.
    Noch irgendwas unklar?

  13. 5.

    Der "Satiriker" kann die Personen auch gleich nach Bremen oder NRW einladen und dort die "Wirtschaft ankurbeln" -
    Das ist doch das Credo der Linksliberalen und wär doch noch toller - oder? ; )

  14. 4.

    Hat der Langeweile oder muss der sich bei den Grünen einschmeicheln?

  15. 3.

    Super Sache! Für den Verein hab ich auch schon gespendet, wenn auch einen deutlich bescheidenen Betrag.

  16. 2.

    Ich nehme an, Sie waren eh noch nie ein Fan von Böhmermann.

  17. 1.

    Wer Schleuser unterstützt ist für uns erledigt.

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift