Das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium in Frankfurt (Oder)
Audio: Inforadio | Marie Stumpf | 19.03.2020 | Bild: rbb / Marie Stumpf

Coronavirus in Frankfurt (Oder) - Schüler bereiten sich in Quarantäne auf Abitur vor

Eigentlich sollten sie bald ihre letzte Schulprüfung schreiben. Stattdessen stehen alle Schüler des Abiturjahrgangs eines Frankfurter Gymnasiums unter Quarantäne. Aber Lehrer und Schüler machen aus der Not eine Tugend.

Was Sie jetzt wissen müssen

Ihre Schule ist ohnehin schon geschlossen. Aber zusätzlich müssen alle 62 Zwölftklässler des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums in Frankfurt (Oder) nun auch noch zwingend zu Hause bleiben, weil sich einer ihrer Mitschüler mit dem Coronavirus infiziert hat.

Aus der Not eine Tugend machen

Derzeit ist auch nicht klar, ob die Abiturprüfungen wie geplant ab dem 20. April geschrieben werden können. Aber die Schule versucht das Beste aus der Situation zu machen. "Diese jungen Leute können sich voll und ganz auf die Vorbereitung in ihren vier Abiturprüfungsfächern konzentrieren", sagt Schulleiterin Rita Lange, "Sie werden von den prüfenden Lehrern intensiv mit Aufgaben unterstützt und beraten." Das ist auch deswegen möglich, weil die Lehrer mit den Schülerinnen und Schülern den Lehrplan schon vor der Schulschließung abgearbeitet hatten.

Nun gehe man sachlich mit der Situation um, sagt Schulleiterin Lange. "Die jungen Leute konnten durch ihre fachlichen Kenntnisse zum Beispiel in Biologie oder in Mathematik sehr gut die gesamte Sachlage einschätzen."

Notfallplan für Abiturienten

Für den Fall, dass die Prüfungen nicht geschrieben werden können, hat das Landesbildungsministerium schon einen Notfallplan. "Es könnte sein, dass die Prüfungen auf die Nachschreibetermine verschoben werden und dass neue Nachschreibetermine rausgegeben werden, wenn sich die Sache entschärft", sagt Hartmut Stäker, Präsident des Brandenburgischen Pädagogenverbands.

Derzeit müssen Schüler und Lehrer also abwarten. Auf die traditionelle Mottowoche und den Abistreich mussten die angehenden Abiturienten schon verzichten. Aber Schulleiterin Lange sagt, auch die sollten nachgeholt werden. 

Sendung: Inforadio, 19.03.2020, 9:40 Uhr.

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Was passiert mit möglichen Infizierten?

  • Was passiert mit Kontaktpersonen?

  • Welche Kapazitäten haben die Kliniken?

  • Welche Reisebeschränkungen gibt es?

  • Wie viele bestätigte Fälle gibt es?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie geschieht die Krankheitsübertragung?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Wie hoch ist die Sterberate?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift