Nach zwei Jahren Pause - Seelow startet mit PS-starkem Autocross in die Motorsport-Saison

Do 12.05.22 | 15:38 Uhr
  3
Autocross (Quelle: CTK/Josef Vostarek)
CTK/Josef Vostarek
Audio: Antenne Brandenburg | 12.05.2022 | Elke Bader | Bild: CTK/Josef Vostarek

Am Wochenende geht es wieder rund: Auf den Seelower Höhen findet am Samstag und Sonntag der 48. ADAC Autocross statt. Die Fahrer können sich dabei für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Lange haben sie darauf gewartet: Nach zwei Jahren Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie startet Seelow (Märkisch-Oderland) am Wochenende, dem 14. und 15. Mai, in die Motorsport-Saison. Die beliebte Strecke auf den Seelower Höhen lockt seit jeher deutsche wie internationale Fahrer an.

"Wir machen dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft, um halt wieder reinzukommen", sagt Christian Bresch vom Motorsport-Club (MC) Seelow im Gespräch mit dem rbb. Denn die vergangenen beiden Jahre waren auch für die Motorsportler mit Verzicht verbunden.

"Wir haben noch richtigen echten Motorsport"

Umso größer ist nun die Vorfreude auf das sportliche Großereignis. Nichts weniger als die Teilnahme an der Meisterschaft steht auf dem Programm. Doch nicht nur das: "Wir haben noch richtigen echten Motorsport – mit Lautstärke, wie man es eigentlich als Motorsport-Fan gern hören will", so Gordon Wühler vom Motorsportclub. Denn die Autocross-Buggys und Super-Buggys haben es in sich: Der Hubraum ist unbegrenzt, die Leistungsgrenze nach oben offen.

Seit Monaten wird auf den Moment hingefiebert: In den vergangen beiden Jahren haben die PS-Enthusiasten sich verstärkt der Pflege und Vorbereitung der Rennstrecke gewidmet. "Die Autos werden auch immer schneller. Die bekommen auch immer mehr Leistung", sagt Bresch.

Daher mussten die MC-Mitglieder den Boden speziell vorbereiten, um die Festigkeit zu erhöhen. So ist der Lehmboden mit Zement verstärkt. "Damit wir auch nicht tiefer in den Boden reinkommen", so Bresch. So können die Fahrer sich spannende Zweikämpfe liefern, ohne dass sich die Bahn ausfahre.

Spannende Zweikämpfe garantiert

Denn auf der Seelower Cross-Strecke geht es heiß her. "Hier ist es nicht so wie bei manchen Motorsport-Serien, dass die da nur hinterherfahren. Hier geht es halt wirklich um Zweikämpfe mit drei, vier Autos nebeneinander in der Kurve", sagt Gordon Wühler. Und genau das mache es für die Fahrer so besonders.

Die 810 Meter lange Naturrennstrecke mit ihrem befestigten Lehmboden liegt unmittelbar am Rand der Stadt Seelow. Für die Motorsportler bietet sie Abwechslung und von jedem etwas: einen Steilhang, langsamere und schnellere Passagen, Gefälle und flache Abschnitte sowie eine Schikane. Seelow ist damit eine von zwei Austragungsstätten, die sowohl für die Deutsche als auch für die Europameisterschaft zugelassen sind.

Und auch die Zuschauer kommen nicht zu kurz: Der größte Teil der Strecke ist einzusehen. Das Fahrerlager befindet sich direkt an der Strecke. Zuschauer und Fans können dort die Fahrer und ihre Buggys besuchen beziehungsweise besichtigen.

Finale am Sonntag

Gestartet werden die Motoren am Samstag ab 9:30 Uhr beim Zeit-Training. Der erste Vorlauf ist für 15:30 Uhr angesetzt. Am Sonntag ist das Finale ebenfalls für 15:30 Uhr terminiert.

Der Eintritt kostet zwischen 12 und 18 Euro beziehungsweise zwischen 7 und 10 Euro ermäßigt. Der 48. ADAC Autocross auf den Seelower Höhen wird präsentiert von Antenne Brandenburg vom rbb.

Sendung: Antenne Brandenburg, Antenne am Nachmittag, 12.05.2022, 15:10 Uhr

Mit Material von Elke Bader

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Ich finde auch, es ist genau das richtige Zeichen. Wer für “grüne Energie“ und Mobilität Hektar Weise Wald vernichtet sollte einfach mal drüber nachdenken welchen Kommentar man abgibt. Da macht dann eine Motorsport Veranstaltung nur einen tropfen auf den heißen Stein.

  2. 2.

    Jeder Zwanzig-Euro-Trip nach Malle verpestet die Luft um ein vielfaches mehr. Aber es muss ja nicht das Fliegen sein - die Vielzahl an Brötchenholfahrer, die Heli-Mutti, die ihre Kurzen am liebsten im Klassenzimmer abkippen möchte - mit welcher Karre auch immer - sind natürlich Umweltengel.
    Genießen sie diesen technisch, körperlich und mental hochkomplexen Sport - solange es ihn noch geben kann.

  3. 1.

    Genau das richtige Zeichen, solche Veranstaltungen, jetzt wo wir alle fossile Energie sparen sollen!

    Gebt Gas!!

    Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift