Quelle: rbb/Andreas Oppermann
Audio: Antenne Brandenburg | SabineTzitschke | 30.07.2020 | Bild: rbb/Andreas Oppermann

Pol'and'Rock - Europas größtes Festival startet online

In diesem Jahr heißt es Internet statt Live-Shows im polnischen Kostrzyn: Auch das größte Musik- Festival Europas, das Pol'and'Rock, findet in diesem Jahr nur im Netz statt. Zum 26. Mal sollte am Donnerstag in der polnischen Nachbarstadt von Küstrin das Festival steigen. Die Konzerte finden nun den Veranstaltern zufolge bis Samstagnacht im Internet statt.

Die Live-Streams sind über Facebook und YouTube zu finden. Die Auftritte der Musiker sind extrem kurz getaktet, jede halbe Stunde wechselt der Akt. Die Künstler melden sich live aus Studios in Warschau und spielen ihre Songs. Und man kann mit ihnen auch chatten.

Chatten mit den Künstlern

Unter anderem treten Black River, Bokka, Farben Lehre und Tabu auf. Der Festival-Begründer Jurek Owsiak wird sich ebenfalls zu Wort melden. Die Künstler melden sich live aus Studios in Warschau und spielen ihre Songs. Und die Zuschauer können auch mit den Künstlern in Kontakt treten und mit ihnen auch chatten.

An verschiedenen Orten in Polen, darunter auch in Kostrzyn und in Warschau, sind große Bildschirme aufgebaut. Auf ihnen wird das Festival übertragen für ein jeweils kleineres Publikum.

Sendung: Antenne Brandenburg, 30.07.2020, 16:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Klamottenhändler auf dem Basar in Slubice
rbb

Nach Corona-Ausbruch - Basare in Słubice wieder geöffnet

Wegen mehrerer Corona-Fälle mussten in der vergangenen Woche drei Basare im polnischen Słubice schließen. Nach Hunderten von Tests haben einige Händler die Arbeit wieder aufgenommen. Viel los ist allerdings noch nicht. Von Agata Horbacz