Hand_Zapfpistole (Quelle: dpa)
Video: Brandenburg Aktuell | 17.05.2018 | Marcus Groß | Bild: dpa Themendienst

Tanken in Polen - Wo Sprit vor Pfingsten noch ein bisschen billiger ist

Ein Kurzurlaub an der Ostsee: gut und günstig, und genau richtig für das lange Wochenende. Die Benzinpreise sind allerdings so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr. Lohnt sich da der Umweg über eine polnische Tankstelle, um Spritgeld zu sparen? Von Robert Schwaß

Die Oderbrücke zwischen Frankfurt und Slubice ist gut befahren. Kurz vor dem Pfingstwochenende wollen viele Brandenburger und Berliner nochmal schnell nach Polen. Denn trotz aktuell allgemein hoher Benzinpreise kann man auf der anderen Seite der Oder noch sparen.

"Das sind rund 22 Cent pro Liter, und von Berlin aus sind es ja bloß 100 Kilometer", meint ein Autofahrer. Tatsächlich ist Benzin an einzelnen Tankstellen in Polen bis zu 30 Cent günstiger, umgerechnet kostet der Liter rund 1,20 Euro. Auch Diesel ist bis zu 10 Cent günstiger.  

Auch die Uhrzeit ist entscheidend

Doch egal ob Brandenburg oder Polen: sparen könnte auch der Blick auf die Uhr, sagt ADAC-Experte Jörg Kirst. "Wir stellen im Tagesverlauf Schwankungen von 10 Cent fest. Es ist sinnvoll, in den späten Abendstunden zu tanken", sagt er. Auch Apps bieten nützliche Hinweise. Denn auch zwischen den einzelnen Tankstellen können die Preisunterschiede 5 bis 10 Cent betragen. Gerade jetzt, kurz vor Pfingsten.

Der ADAC rät deshalb, schon möglichst vor Beginn des Wochenendes zu tanken. "Am besten frühzeitig, und außerdem nicht auf der Autobahn. Zum Tanken daher besser von der Autobahn auf einen Autohof abfahren", sagt Kirst.

So haben Reisende dann vielleicht ein paar Euro mehr für den Pfingtsausflug in der Tasche. Doch laut Experten werden sich die Spritpreise auch nach den Feiertagen weiter auf hohem Niveau bewegen.

Beitrag von Robert Schwaß

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    RBB, vielen Dank für die nette Meldung!
    Aber ich fahre nicht nach Polen um an der Tankfüllung ggf. 3-5 Euro zu sparen, ist mir die Zeit viel zu schade.
    Außerdem schwanken in alltäglich Berlin die Preise um ca. 15 Cent.
    Im Westen ist es immer teurer als im Osten und wer kurz vor 21:30 tankt, kommt eigentlich immer günstiger bei weg als "Tagtanker".

  2. 1.

    Das Phänomen Benzin Preise ist schon komisch.
    Immer steigen die Preise bei allen Anbietern zeitgleich und fallen auch zeitgleich. Dabei will man sich doch von seiner Konkurrenz normalerweise abgrenzen, aber bei den Tankstellen ist es genau umgekehrt. Man schwimmt immer auf der selben Welle.

Das könnte Sie auch interessieren

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 15. Oktober 2018

+++ Bahnwerk Eberswalde auf Erfolgskurs +++ Stettin vor der Wahl +++ Zu wenig sozialer Wohnungsbau +++ Vorgestellt: Leiter der Wetterwarte Angermünde +++ Studenten sollen nach Frankfurt (Oder) umziehen +++ Schüler üben Wiederbelebung in Fürstenwalde +++

Aus Frankfurt (Oder) für Ostbrandenburg - 12. Oktober 2018

+++ Enduro-Weltmeisterschaft für Motorräder in Rüdersdorf +++ Speed-Dating und Sport am Wochenende +++ Spiritueller Tourismus im Kloster Chorin +++ Kommt der Kunst- und Literaturpark „Hubertushöhe“ doch noch? +++ Jubiläumstag 750 Jahre Kloster Neuzelle +++