Impfpass mit Spritze (Quelle: imago/Christian Ohde)
Audio: Antenne Brandenburg | 07.12.2018 | Martina Rolke | Bild: imago/Christian Ohde

Große Nachfrage bei Apotheken - Frankfurt (Oder) geht der Grippe-Impfstoff aus

In Frankfurt (Oder) geht der Grippe-Impfstoff zur Neige. Wie der Brandenburger Apothekenverband dem rbb am Freitag bestätigte, schicken die Ärzte ihre Patienten bereits mit Impfstoff-Rezepten zu Apotheken außerhalb der Stadt.  

Deshalb solle neuer Impfstoff nachgeordert werden, wie der Verbandssprecher Mathias Braband-Trabandt sagte. Apotheken würden nun bei ihren Ärzten nachfragen, wie groß der Bedarf voraussichtlich werde.

In diesem Jahr wollen sich weit mehr Patienten gegen Grippe impfen lassen als im Vorjahr. Ein Grund dafür könnte sein, dass von der Grippewelle zu Beginn des Jahres besonders viele Brandenburger betroffen waren. Das Gesundheitsministerium in Potsdam gab an, dass in der Grippesaison 2017/2018 insgesamt 10.166 Erkrankungen mit Labornachweis gemeldet wurden. In der Vorsaison 2016/2017 gab es lediglich 4.174 gemeldete Influenzafälle. Laut Robert-Koch-Insititut liegt der Höhepunkt von Grippewellen normalerweise im Januar.

Sendung: Antenne Brandenburg, 07.12.2018, 16 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Wenn es nur der Grippeimptoff wäre, der fehlt, dann wären voll gücklich, aber es fehlen wirklich Massen an Medikamenten, wo es KEINEN Austausch gibt, und das schon seit vielen Monaten. In unserer Apotheke, und wir sind keine Riesen-Apothekwe (!!) fehlen zur Zeit über 140 Positionen, die Liste wird immer länger, von Monat zu Monat. Wegen des Versorgungsmangels "Grippeimpfstoff" gab es auch schon eine Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts gibt es sogart eine Seite zu fehlenden Impfstoffen allgemein.
    Das ist mehr als schäbig für Deutschland, was ein Industrieland sein will.
    PS . Um es vornweg zu sagen, hieran sind die Flüchtlinge NICHT schuld, denn die Versorgungsmängel bestehen schon wesentlich länger , also schon vor der Flüchtlingswelle!!

Das könnte Sie auch interessieren

Aus dem Studio Frankfurt(Oder) für Ostbrandenburg - 22. Juli 2019

+++ Uckerdrachen - einer der erfolgreichsten Drachenbootvereine will in Spanien Europameister werden +++ Evangelische Kirchengemeinde Neuhardenberg und Stiftung Schloss Neuhardenberg gedenken mit Gottesdienst dem deutschen Widerstand vor 75 Jahren +++ Landtagswahlen: Panketal und Bernau setzen auf eine bessere Infrastruktur - zum Beispiel mit einem Metropolexpress +++ Chaos auf Ostbrandenburgs Straßen und Schienen +++

Aus dem Studio Frankfurt(Oder) für Ostbrandenburg - 19. Juli 2019

+++ "Jenseits des Sees" +++ Kinderland-Kunstaustellung in der Kritik +++ Belästigung von Frauen in Eisenhüttenstadt - Gespräch mit Innenminister +++ Kanu-Fahren im Nationalpark +++ Treckerfahrer auf dem Weg nach Philadelphia +++ Ausflugtipp Radeln in Polen +++